Foto: Shutterstock.com

Inhaltsstoffe von Aloe Vera? - Das kannst du damit tun

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Bei der Pflanze Aloe Vera handelt es sich um eine Wüstenlilie.

Bei der Pflanze Aloe Vera handelt es sich um eine Wüstenlilie. Und diese hat es in sich. Aktuell wurden den Blättern der Aloe Vera Pflanze über 160 wertvolle Inhaltsstoffe zugeschrieben. ExperteInnen vermuten jedoch weitaus mehr und sprechen von 300-400 Inhaltsstoffen, da durch wissenschaftliche Analysen nach und nach immer wieder etwas neues gefunden wird. Für die heilende Wirkung jedoch konnte man bisher keinen einzelnen Wirkstoff ausfindig machen. Wissenschaftler gehen vielmehr davon aus, dass alle Inhaltsstoffe zusammen die entsprechende Wirkung erzielen. Dies geschieht durch eine einzigartige Zusammensetzung der einzelnen Inhaltsstoffe, die nur in dieser Zusammenwirkung den heilenden Effekt erbringen können.

Alle rund um die Aloe Vera - Pflanze

  • In der heilendenden Pflanze stecken mindestens 20 verschiedene Aminosäuren.
  • Der Mensch benötigt essentielle Aminosäuren, was nichts anderes bedeutet, als das der Körper nicht dazu fähig ist, diese selbstständig herzustellen, um gesund zu bleiben.
  • Diese essentiellen Aminosäuren muss der Mensch sich nun also durch die Nahrungsaufnahme zuführen.
  • Andernfalls können erhebliche Mangelerscheinungen auftreten, die der körperlichen Gesundheit Schaden zufügen kann.
  • Insgesamt benötigt der Mensch 8 essentielle Aminosäuren. Bis zum derzeitigen wissenschaftlichen Stand lässt sich klar beweisen, dass die Aloe Vera Pflanze mindestens 7 davon in sich enthält.
  • Die Enzyme, die sich in der Pflanze derzeit nachweisen lassen helfen auch bei der Verdauung.
  • Einige der Enzyme helfen sogar bei der Zerstörung freier Radikale.
  • Dies bedeutet das Zerstören von Umweltgiften, die zunehmend durch den Elektrosmog, Nikotin und Autoabgasen in unseren Körper dringen, vernichtet werden.
  • Die Aloe Vera Wüstenlilie beinhaltet zudem wertvolle Minerale, sowie Spurenelemente:
  • Eisen, unterstützt die Blutbildung und stärkt zudem das Immunsystem.
  • Calcium ist gut für gesunde Knochen, Zähne, Muskeln und Nerven.
  • Magnesium schützt zusätzlich vor Herzerkrankungen.
  • Mangan sorgt für die Entgiftung im Körper. Zudem fördert es die Blutbildung, Knochen, Knorpel, Sehnen und ein gesundes Bindegewebe.
  • Selen fungiert als Katalysator und zerstört die im Körper befindlichen freien Radikale. Selenmangel ist zudem eine häufige Ursache für die schnelle Alterung des Gewebes.
  • Zink schützt vor freien Radikalen.
  • In eher niedriger Konsistenz ebenfalls Chrom, Natrium, Kupfer und Natrium enthalten.
  • Zudem sind zahlreiche Vitamine in der Pflanze enthalten, die sich aber in vielen Gemüsesorten in höherer Menge vorfinden lassen.
  • Hier gehören: Vitamin B1, B2, B6, B12, Vitamin C, E und A.
  • Aloe Vera schützt die Haut vor dem Austrocknen. Dies funktioniert jedoch nur durch die Aufbereitung in Cremes, da nur dort der Extrakt auch in die Haut einziehen kann. Die Haut bleibt geschmeidig, straff und elastisch.
  • Die Haut verspürt hierbei eine Feuchtigkeitsanreicherung.
  • Aloe Vera gibt es nun auch als Saft. Er verspricht den Körper von innen zu reinigen. Leider ist der Saft geschmacklich kein Hochgenuss und zudem ziemlich teuer. Der Literpreis liegt hier bei 20,00 bis 60,00 Euro.
  • Aloe Vera ist in zahlreichen Medikamenten zu finden, zur Stärkung des Immunsystems oder der Verdauung.

Kommentare