Foto: Shutterstock.com

Kann man eine Allergie wieder loswerden?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:36
Das Thema Allergie taucht jedes Jahr im Frühling auf.
Alle Pflanzen fangen an zu blühen und der Wind verteilt die Pollen. Viele Menschen kämpfen mit den unterschiedlichsten Unverträglichlichkeiten, wobei Heuschnupfen am häufigsten vorkommt. Diese Allergie bezieht sich aber nicht nur auf getrocknetes Gras, sondern ebenfalls auf die unterschiedlichen Pollen unzähliger Pflanzen.

Kurioses

Über die verschiedenen Unverträglichkeiten gibt es immer wieder Kurioses zu berichten, wie diese Beispiele beweisen. Über manches kann geschmunzelt werden, was aber die Betroffenen sicher nicht machen.

  • Eine bekannte Sängerin liegt mit einer Medikamentenallergie im Krankenhaus und beschwert sich über das Fernsehprogramm
  • Kurios sind auch die Unverträglichkeiten gegen Unterwäsche, da spezielle Unterwäsche ohne Färbemittel oder Imprägnierung gekauft werden müssen
  • Regen, Tränen und der eigene Schweiß können eine Wasserallergie auslösen.

Worauf reagieren die Menschen?

Wenn Du jedes Jahr im Frühling niesen musst und deine Nase ständig läuft, dann kannst du darauf wetten, dass es sich dabei um eine Pollenallergie handelt. Auf welche Pollenart genau Du reagierst, stellt ein Allergologe fest. Du selber kannst den Pflanzenbereich eingrenzen, der infrage kommt. Befinden sich in deiner unmittelbaren Umgebung zum Beispiel viele Birken, reagierst Du wahrscheinlich auf Birkenpollen. Wenn dann der Arzt noch eine Allergie gegen Birkenpollen feststellt, kannst Du von dir aus Maßnahmen ergreifen, um dich etwas zu schützen. Oft reagiert der Körper auch auf verschiedene Pollen, denen Du vielleicht nicht ausweichen kannst.

Was kann bei einer Allergie unternommen werden?

Wenn die Ursache bekannt ist, gibt es mehrere Möglichkeiten, sich von der Allergie zu befreien. Die Ärzte können mit Spritzen und den unterschiedlichsten Medikamenten das Leiden vermindern oder sogar beseitigen. Aber Medikamente haben meistens Nebenwirkungen, die ebenfalls unangenehm sein können. Ein anderer Weg ist der Gang zu einem Heilpraktiker, der auf homöopathischem Weg die Allergie in den Griff bekommen kann. Es gibt die unterschiedlichsten Mittel aus der Natur, die ohne Nebenwirkungen die Krankheit bekämpfen. Es gibt schon viele Berichte über den Erfolg, den die Homöopathie beim Bekämpfen von Unverträglichkeiten gegen Fremdkörper erzielt hat. Du solltest nie aufgeben und immer wieder etwas versuchen, um den unsäglichen Zustand zu verbessern.

Tipps sowie Ratschläge für Allergiker

Zu Hause lässt sich der Heuschnupfen weitgehend vermeiden, wenn Du deine Fenster mit Gaze versiehst, die den Pollenflug in den Wohnräumen verhindern. Beim Autofahren solltest Du das Gebläse nicht anstellen und die Fenster geschlossen halten, damit weder Pollen angesogen oder durch die Fenster eindringen können.

Kommentare