Foto: Shutterstock.com

Kleinkind babysitten? - darauf solltest du achten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Wenn du dich dazu beschließt, auf ein Kleinkind aufzupassen, erfordert dies Vorbereitung.

Wenn du dich dazu beschließt, auf ein Kleinkind aufzupassen, erfordert dies ein wenig mehr Vorbereitung, als das Aufpassen eines älteren Kindes. Neben viel Energie benötigst du auch viel Kreativität, um ein Kleinkind zu unterhalten. Mit diesen Tipps, wirst du die Aufgabe jedoch gekonnt meistern.

  • Es ist wichtig ein Kleinkind ständig zu beobachten. Besonders beim Spielen mit kleineren Gegenständen besteht die Gefahr, dass das Kind eines der Teile in den Mund nehmen könnte und sich daran verschluckt.
  • Gib dem Kind nichts Süßes zu essen. Wenn es dennoch danach quängelt, weil es vielleicht sonst Süßes bekommst, kannst du ihm süßes Obst wie Mango, Papaya oder Banane anbieten. 
  • Manche Eltern haben eine bestimmte Vorstellung über die Freizeitgestaltung ihrer Kinder. Klär dies im Vorfeld ab.

  • Spielzeug
  • vorbereitete Nahrung + Trinken
  • Telefonnummern für den Notfall
  • Erste Hilfe Set

Die Vorbereitung:

  1. Bevor du mit dem Babysitten beginnst, musst du für einen Notfall ausgerüstet sein. Leg dir die Nummern des Notarztes, nahe gelegener Krankenhäuser sowie der Eltern bereit. Vergewisser dich auch, ob du Kenntnisse darüber hast, wie du dich in einem Notfall verhalten sollst, wie wenn das Kind sich verletzt, es sich trotz Aufpassens an etwas verschluckt hat, eine allergische Reaktion hat etc. 
  2. Nun musst du abklären, inwieweit das Haus geschützt ist. Evtl. Türchen vor den Treppen, Erste-Hilfe-Set oder Ähnliches. Auch wenn das Kind unter deiner Beobachtung stehen sollte, kann es immer einen Moment der Unachtsamkeit geben.
  3. Ein Babyphone wäre wichtig, wenn das Kind schläft und du dich gerade in einem anderen Raum befindest, erfährst du so, ob es irgendwelche Probleme hat.

Das Babysitten:

  1. Ist dies geklärt, solltest du viel Spielzeug bereitlegen. Z.B. Bausteine oder große Legosteine. In diesem Alter lieben es die Kinder etwas zusammenzubauen und viel mit den Händen zu machen.
  2. Da Kleinkinder viel Energie haben, solltest du stets Möglichkeiten der Unterhaltung bereithaben. Du kannst mit ihnen spontan auf den Spielplatz gehen oder zusammen mit ihnen spielen.
  3. Wenn du merkst, dass das Kleinkind etwas ruhiger und träge wird, ist dies der perfekte Zeitpunkt, um ihm etwas vorzulesen. Da der Mittagsschlaf sehr wichtig bei kleinen Kindern ist, nimmst du dir ein tolles Märchenbuch und liest so lange darin vor, bis das Kind eingeschlafen ist.
  4. Nicht zu vergessen ist die Ernährung. Gib dem Kind viel zu trinken und öfters kleine Snacks, da sie im Gegensatz zu Erwachsenen ab und zu eine Kleinigkeit essen sollten. Du kannst z.B. leckeres Gemüse kochen oder weiches Obst in kleine mundgerechte Stücke schneiden.
  5. Ein weiter wichtiger Punkt ist die Hygiene. Kontrollier, ob du die Windel wechseln musst, oder dir das Kind Anzeichen gibt, dass es auf die Toilette muss.

Kommentare