Foto: Shutterstock.com

Knoblauchkapseln bei Bluthochdruck bzw. Diabetes? - Die Wirkung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Knoblauchkapseln können bei Bluthochdruck nur bedingt helfen.

Wer unter Bluthochdruck leidet, hat ein erhöhtes Risiko, dass es zu Gefäßschäden kommen kann. Aber auch das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden nimmt deutlich zu.

  • Im Vergleich zu frischem Knoblauch enthalten Knoblauchkapseln nur einen sehr geringen Knoblauchanteil.

  • Knoblauchkapseln
  • Knoblauch
  • Gesunde und ausgewogene Ernährung

Wichtige Hinweise

  • Knoblauchkapseln wirken einem zu hohen Cholesterinspiegel entgegen und können auch gegen Bluthochruck helfen.
  • Ein wichtiger Wirkstoff, der im Knoblauch und auch in Knoblauchkapseln enthalten ist, ist Adenozin.
  • Es fördert die Erweiterung von Blutgefäßen und kann auch gegen Thrombosen vorbeugen. 
  • Allerdings sind die Wirkstoffe in Knoblauchkapseln immer nur in geringen Mengen enthalten. Viel besser ist frischer Knoblauch, der selbstverständlich mit in die Speisen gegeben werden kann, oder der als ganz spezielle Kur gegen den Bluthochdruck eingesetzt werden kann.
  • Wichtig ist es aber, dass Sie sich gesund und vor allen Dingen fettarm ernähren. Mit einer pflanzlichen Kost senken Sie nicht nur das Gewicht, und laufen weniger Gefahr an Diabetes zu erkranken, sondern tun auch den Gefäßen etwas gutes.
  • Essen Sie viel frisches Obst und Gemüse, verwenden Sie zum Kochen und Backen hochwertige Öle, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren besitzen, und verzichten Sie so oft wie möglich auf Fleisch.
  • Wenn Sie Knoblauchkapsel einnehmen, dann sollten Sie die verschiedenen Produkte vorher genau miteinander vergleichen, denn oft unterscheiden sich diese nicht nur preislich sehr stark, sondern auch die Zusammensetzung kann sehr unterschiedlich sein.
  • Entscheiden Sie sich am besten für reine Knoblauchkapseln ohne weitere Zusätze und wählen Sie dann ein Produkt, bei dem der Gehalt an Knoblauch möglichst hoch dosiert ist. Je höher die angegeben Menge ist, desto weniger Knoblauchkapseln müssen Sie einnehmen.
  • Wollen Sie der Diabetes vorbeugen, dann ist es ebenfalls wichtig, dass Sie neben einer fettarmen Ernährung auch darauf achten, den Zucker zu reduzieren. Verwenden Sie besser natürliche Süßungsmittel wie Honig oder Ahornsirup.
  • Zusätzlich können Sie neben einer gesunden Ernährung und der täglichen Einnahme der Knoblauckapseln auch ganz gezielt eine Kur mit Knoblauch machen, die sich positiv auf Ihren Bluthochdruck und somit auch auf die Diabetes auswirken kann.
  • Nehmen Sie fünf unbehandelte Zitronen und waschen Sie diese gründlich. Schälen Sie ungefähr 25 Knoblauchzehen.
  • Zerkleinern Sie die Zitronen samt der Schale und den Knoblauch in Stücke, und pürieren Sie beides zusammen in einem Mixer. Nun füllen Sie dazu einen Liter Wasser.
  • Geben Sie das Ganze in einen Topf, und kochen Sie die Masse einmal gut auf.
  • Füllen Sie den Knoblachdrink dann in Flaschen ab, und nehmen Sie für eine Kur gegen Bluthochdruck davon jeden Morgen und jeden Abend ein Schnapsglas voll zu sich.
  • Auf jeden Fall sollten Sie sich auch einen ärztlichen Rat einholen, oder Unterstützung bei einem Heilpraktiker suchen.

Kommentare