Foto: Shutterstock.com

Körper entwässern - Welche Nahrungsmittel helfen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Es gibt reichlich entwässernde Lebensmittel.

Den Körper zu entwässern ist unter anderem durch bestimmte Lebensmittel möglich. Welche geeignet sind und worauf beim Entwässern zu achten ist möchten wir dir hier näher bringen.

  • Wenn dein Körper zu oft starken Entwässerungen ausgesetzt wird, kann sich der Kaliumgehalt in deinem Blut beachtlich erhöhen, was zu Kreislaufproblemen führt. Eine unablässige Entwässerung lässt auch deine Haut runzeln.
  • Sehr wichtig ist also, dass du nicht übertreibst und deinem Körper reichlich Wasser von etwa zwei Liter am Tag und Kalium zuführst. Kaliumreiche Lebensmittel sind Tomaten und Spargel.
  • Weintrauben enthalten viel Fruchtzucker. 
  • Wenn du aber überreichlich davon schmaust, kann es passieren, dass dein Körper den Fruchtzucker nicht vollständig umwandeln kann und das Ganze in deine Hose geht.
  • Weil grüne Bohnen eine leicht entwässernde Wirkung haben, ist auch hier Vorsicht geboten. Zu viele Bohnen können Gase bilden, die Blähungen herbeiführen und dann könnte dein Fernsehabend ziemlich anrüchig werden.
  • Wenn du Wasser in den Beinen hast, ist es besser, wenn du sie beim Fernsehen hoch lagerst. Hat sich schon viel Wasser in deinen Geweben eingelagert, solltest du immer deinen Hausarzt zu Rate ziehen.

  • Es gibt reichlich entwässernde Lebensmittel, wie Reis, Rettich, Kürbis, Sauerkraut, Spargel, Sauerampfer, Erdbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Rhabarber, Weintrauben, Kürbisse und grüne Bohnen.
  • Aber auch schweißtreibende Mittel entwässern deinen Körper. Während du schwitzt, wird ja Flüssigkeit aus deinem Gewebe transportiert. 
  • Rosskastanie, Ackerschachtelhalm und Birke gehören zu den schweißtreibenden Mitteln.

So entwässerst du deinen Körper

  1. Morgens kannst du einen Entwässerungstee trinken und mittags Reissuppe essen.
  2. Abends könnten dann Vollkornbrot und Kaliumhaltige Lebensmittel wie Tomatenbrot oder Salat auf deine Speiskarte kommen. 
  3. Ob sich bei dir Wasser in den Beinen angesammelt hat, kannst du am besten feststellen, indem du auf die angeschwollenen Stellen drückst. Bildet sich beim Drücken eine Delle, musst du davon ausgehen, dass es sich dabei um Wassereinlagerungen handelt. 
  4. Beim Fernsehen ist es besser, wenn du lieber nur ein paar Weintrauben verspeist, als fetthaltige kalorienreiche Pommes. Weintrauben enthalten nämlich Kalium. 

Kommentare