Foto: Shutterstock.com

Krankheit Progeria? - Das sollte man darüber wissen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Progerie ist eine Krankheit,die Kinder sehr schnell altern lässt.

Progeria ist eine Krankheit, die Kinder sehr schnell altern lässt.Wie im Zeitraffer altern sie, die kindlichen Greise, ihr 15. Lebensjahr erreichen die meisten schon nicht mehr. Dank der Humangenomforschung ist ein erster Durchbruch bei Ursache und Therapie gelungen. Das Hutchinson-Gilford-Syndrom (HGS), auch Progerie genannt, ist zum Glück eine sehr seltene Krankheit. Weltweit, so liegen die Schätzungen, gibt es um die 50 Patienten, in Deutschland sind es etwa sechs Kinder.

  • Forscher hatten im Jahr 2003 herausgefunden, dass Progerie offenbar auf einer einzigen Mutation im Laminin-Gen auf dem Chromosom 1 beruht. Die Folge der Mutation: das Gewebe kann sich nicht mehr regenerieren.
  • Laminine sind, vereinfacht gesagt, Proteine, also Eiweiße. Diese sind beim Aufbau der Zellkernhülle von entscheidender Bedeutung.

Hintergrundinformationen

Progerie kommt aus dem Lateinischen und Griechischen und bedeutet "Vorzeitige Vergreisung". Die Betroffenen leiden unter anderem an:

  • Wachstumsstörungen
  • schneller Hautalterung
  • Knochenschwund
  • Arteriosklerose
  • Haarausfall
  • Gelenkveränderungen

Herzkrankheiten oder Schlaganfälle führen zum frühen Tod.

Kommentare