Foto: Shutterstock.com

Mittel gegen Couperose - Was hilft?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Rote Wangen können eine Krankheit sein

Haben Kinder gerötete Wangen, dann wird ihnen oft nachgesagt, dass sie eine gesunde Gesichtsfarbe hätten. Zwar ist in den meisten Fällen die Röte der Wangen ein Zeichen von Wohlergehen und Lebensfreude, in einigen Ausnahmen handelt es sich aber um die Krankheit "Couperose". Was das genau ist und was man dagegen tun kann, kannst du hier lesen.

  • Couperose ist die Frühform der Krankheit "Rosacea". Oft werden beide Begriffe jedoch als Synonyme verwendet.
  • Symptome der Krankheit sind Rötungen um Nase und Wangen herum, die sich im Laufe der Zeit verstärken. Unter Umständen können auch Blaufärbungen hinzukommen, auch Mischformen sind bekannt.
  • Grund für die Hautrötungen sind erweiterte Kapillaren, in denen sich Blut staut. Auch neue Gefäße können Rötungen hervorrufen.
  • Die eigentliche Ursache ist bislang unbekannt, es werden sowohl Lebensgewohnheiten (Kaffee-, Tee- und Alkoholgenuss), als auch Nervenerkrankungen in Betracht gezogen.

Bei vorbeugendem Schutz:

  • Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Kosmetikprodukte mit ganz wenigen Inhaltsstoffen (vor allem kein Alkohol oder Parfume)

Zur Beseitigung von Symptomen:

  • Evtl. Umstellung von Lebensgewohnheiten (s.unten)
  • Verschreibungspflichtige Cremes, die Antibiotika enthalten

Maßnahmen, die du beachten solltest, wenn du die Auswirkungen von Couperose eindämmen willst:

  1. Zuerst solltest du Auslösefaktoren, wie Alkohol-, Tee oder Kaffeegenuss in hohen Maßen vermeiden.
  2. Außerdem solltest du Sanuabesuche meiden, dich nicht in die direkte Sonne legen und auch starken Temperaturschwankungen aus dem Weg gehen.

Mittel gegen die Symptome der Hautkrankheit:

Hier gibt es ganz verschiedene Mittel. Am besten du lässt dich von einem Hautarzt beraten und ihr sucht gemeinsam geeignete Methoden.

  1. Falls dir Medikamente empfohlen werden, so wird es sich meist um Cremes handeln, die Antibiotika enthalten.
  2. Für eine kosmetische Verschönerung gibt es inzwischen auch eine Lasertherapie, bei der Äderchen verödet werden und so deren Durchscheinen verhindert wird.
  3. Spezielle Massagetechniken können auch zu einem verbessertem Hautbild führen.

Egal für welches Mittel du dich letztlich entscheidest: Es sollte dir helfen, dich wohlzufühlen und nicht nur dazu dienen, anderen zu gefallen. Auch falls du der Annahme bist, die Rötung im Gesicht sei störend, viele Leute finden Röte im Gesicht attraktiv!

 

 

Kommentare