Foto: Shutterstock.com

Mittel gegen Halsschmerzen bei Kindern - Was hilft?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Es gibt eine Reihe zusätzlicher Möglichkeiten um das Problem zu beheben.

Halsschmerzen sind ein weit bekanntes Problem, welches bei den meisten Erwachsenen 1-3 Mal im Jahr vorkommt. Plagen jedoch Kinder unter Halsschmerzen, sollte man nicht voreilig zu Medikamenten wie Antibiotika greifen. Es gibt eine Reihe zusätzlicher Möglichkeiten um das Problem zu beheben.

  • Denke daran die Packungsbeilage des Medikamentes (auch bei Halsbonbons) zu studieren, da die zu einehmende Menge bei Kindern geringer als die von Erwachsenen ist, und halte dich an die Dosis.
  • Generell, unabhängig von Beschwerden, sollte in der Gegenwart eines Kindes, so wie in dem Haushalt in welchem sich das Kind aufhält, nicht geraucht werden. 
  • Erkältungsbalsam führt mit seinen Inhaltstoffen dazu, dass der Schleim aus den Bronchien entfernt wird und das Atmen angenehmer wird. Husten oder Ähnliches verschwindet.
  • Wenn innerhalb weniger Tage keine Besserung zu verzeichnen ist, solltest du mit dem Kind zum Kinderarzt gehen.
  • Gib dem Kind trotz Schmerzen keine Schmerzmittel. Kinder vertragen diese nicht so gut, weil der Körper nicht in der Lage ist, manche Schmerzmittel vollständig abzubauen.

  • Antibiotika
  • Luftbefeuchter
  • Lutschbonbons für den Hals
  • Erkältungsbalsam

  1. Finde zunächst die Ursache der Halsschmerzen des Kindes. Es kann eine bakterielle Infektion z.B. Erkältung sein, welche mit Antibiotika behandelt werden muss. Weitere Gründe können eine Allergie sein, dies vor allem in Monaten des Pollenflugs, zu trockene Raumluft oder Zugluft.
  2. Beseitige Sachen, wenn z.B. eine Allergie der Grund ist, die Auslöser für den Husten des Kindes sind, kaufe wenn nötig einen Luftbefeuchter (besonders im Winter sorgen Heizungen für eine trockene Luft) und bringe das Kind dazu nicht viel zu reden, zu singen oder zu schreien, während es die Beschwerden hat.
  3. Behandle die Halsschmerzen mit milden Hals-/Hustenlutschtabletten.
  4. Das Kind sollte genügend Flüssigkeiten zu sich nehmen. Z.b. ungesüßten Tee oder Wasser. Auch Säfte mit 100% Fruchtgehalt sind geeignet. Auch die Nahrung kann flüssig sein, z.B. Suppen oder Cornflakes.
  5. Damit sich der Körper ausruhen und Energie tanken kann, sollte das Kind viel schlafen. Am besten bringst du ihm das Essen und Trinken ins Bett, damit es nur notgedrungen aufstehen muss.
  6. Halsschmerzen werden oft von Husten begleitet. Besorg in der Apotheke einen Erkältungsbalsam mit Methol oder Ählichem, mit welchem du den Brustbereich des Kindes einreiben kannst.
  7. Für Kinder sind Halsschmerzen oft weniger erträglich als für Erwachsene. Versuch es also von den Schmerzen abzulenken, z.B. durch Spiele oder TV.

Kommentare