Foto: Shutterstock.com

Morbus Schlatter - Symptome, Ursachen und Therapie?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Morbus Schlatter oder Morbus Osgood Schlatter („rugby knee“) ist eine schmerzhafte Knieerkrankung.

Morbus Schlatter oder Morbus Osgood Schlatter („rugby knee“) ist eine schmerzhafte Knieerkrankung. Die Bezeichnung erinnert an die zwei Ärzte (Osgood, Schlatter), die das Krankheitsbild erstmals beschrieben haben.

Symptome sind Schmerzen am oberen Schienbein unterhalb der Kniescheibe während oder nach dem Sport. Hast Du solche Beschwerden, ist es wichtig, schnell eine ärztliche Diagnose und Behandlung zu bekommen, um chronischen Schmerzen vorzubeugen.

Worauf musst Du achten?

  • frühzeitig zum Arzt gehen
  • verordnete Therapie befolgen
  • Schmerzen können über mehrere Jahre immer wieder kommen
  • Kumpels und Trainer ignorieren, die Dich als Weichei bezeichnen

Symptome

  • Schmerzen im Knie während und nach dem Sport
  • Druckschmerzen bei Berührung am oberen Schienbein unterhalb der Kniescheibe
  • möglicherweise auch Schmerzen bei Anspannung der Oberschenkelmuskulatur
  • eventuell Schmerzen bei Strecken und Beugen des Beines


Ursachen für die Schmerzen

  • Schädigung des oberen Schienbeinknochens, wobei sich kleine Knochenteile ablösen und absterben können (Nekrose)
  • Kniescheibensehne (Patella-Sehne), die am oberen Schienbein ansetzt, ist gereizt


Diagnose

  •  frühzeitig zum Arzt (Sportmedizin) gehen 
  • Diagnose durch Untersuchung des Knies und Röntgenaufnahmen
  • MRT, falls notwendig


Therapie

  • Kältetherapie (Eisbeutel)
  • Sportpause, Schonung des Knies
  • Krankengymnastik
  • Medikamente (Schmerzmittel, entzündungshemmend) – nicht die erste Wahl, manchmal notwendig
  • Bein-, Fußfehlstellungen durch Fußeinlagen ausgleichen
  • unbedingt die Anweisungen des Arztes beachten, auch wenn es noch so schwerfällt 


Selbstheilung nach der Wachstumsphase

  1. Wenn Du frühzeitig zum Arzt gehst und verordnete Sportpausen einhältst, sind die Heilungschancen am Besten. Schmerzmittel nehmen und dann weitermachen ist sicher eine schlechte Idee. 
  2. Dir selbst zuliebe solltest Du keinesfalls den Helden spielen und die körperlichen Symptome ignorieren. Selbst Leistungssportler müssen Verletzungen ausheilen lassen.
  3. Meist leiden gerade sportlich aktive Jugendliche im frühen Teenager-Alter an Morbus Osgood Schlatter. Vermutlich handelt es sich um eine Wachstumsstörung, auch Mikro-Verletzungen beim Training könnten eine Ursache sein. 
  4. Das Gute – wenn überhaupt – an Morbus Osgood Schlatter ist, dass die Krankheit nach Ende der Wachstumsphase oft beschwerdefrei ausheilt. Nur sehr selten sind dann Operationen notwendig.

Kommentare