Foto: Shutterstock.com

Neue Energien im Herbst sammeln? - So wird´s gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Wir befinden uns mitten im Herbst...
Kälte und Nässe bestimmt diese Jahreszeit, aber auch Dunkelheit. Viele fühlen sich zu dieser Zeit daher schnell müde, schwach und sind dadurch anfälliger für Krankheiten. Dem gilt es vorzubeugen, doch wie? Hier erfahren sie, wie sie im Herbst neue Energien sammeln können und gestärkt durch diesen Abschnitt im Jahr kommen. So lernen sie den Herbst zu genießen!

 

  • Vermeiden Sie Streß und suchen Sie Entspannung. Meditation, Yoga oder autogenes Training können dabei Abhilfe bieten.
  • Stärken Sie Ihre Abwehrkräfte mit viel Obst und Gemüse. Auch kraftspendende Hühnersuppen können gegessen werden, um vorzubeugen.
  • Säfte, Johanniskrauttee, Kamilentee-stärken das körpereigene Immunsytem.
  • Achten Sie auf einen ausgeglichenen Schlafrhytmus.
  • Verzichten Sie einfach mal auf den Fernseher und gönnen Sie Ihren Augen etwas Entspannung. Lesen Sie zum Beispiel ein Buch.
  • Treiben Sie viel Sport!
  • Gehen Sie in die Sauna, ins Solarium oder gönnen Sie sich ein heißes Bad, um den Kreislauf in Schwung zu halten.
  • Ziehen Sie sich warm an.

 

Die besten Ratschläge für den Herbst

 

  • Zuerst ist es wichtig, dass sie sich in dieser Zeit nicht zu viel Streß antun und öfter die Gelegenheit suchen sich zu entspannen. 
  • Yoga, Meditation, auditives Training oder andere Entspannungstechniken können ihnen hierbei helfen. 
  • Gehen sie dabei in sich, kommen sie zur Ruhe und vergessen sie für einen Moment ihre Sorgen und das kalte Wetter da draußen.
  • Als Entspannungsübung oder imaginative Reise empfiehlt es sich auch sich Sonne und Wärme vorzustellen.
  • Natürlich schützt sie dies nicht vor einer Erkältung. Dazu müssen Sie Ihre Abwehrkräfte stärken. Essen Sie dazu viele Hühnersuppen, Gemüse und Obst. Auch Säfte sind wichtig für die reguläre Vitaminzufuhr.
  • Dazu ist es wichtig genügend Schlaf zu haben. Oft vergessen wir, wie wichtig ein geregelter Schlafrhytmus ist. 
  • Im Sommer oder Frühling dürften wir die Folgen davon auch nicht zu oft zu spüren bekommen. Sind wir unausgeschlafen, leidet auch unsere Gesundheit darunter und macht uns anfälliger für Krankheiten.
  • Um die Stimmung aufzuhellen, wirkt ein Johanniskrauttee wahre Wunder. Dazu emphielt es sich den Kreislauf stetig in Schwung zu halten, damit er nicht auskühlt. Dazu hilft nicht nur Sport, sondern auch Wechselduschen, heiße Bäder oder ein Besuch in der Sauna.
  • Entspannend wirkt auch abendliches Lesen. Verzichten sie dabei einfach mal auf den Fernseher, um auch ihren Augen eine Schonzeit zu geben. Ich wette so kommen sie gleich auch viel ausgeglichener durch den Tag.
  • Dennoch sollten sie auch darauf achten, sich warm anzuziehen. Abwehrkräfte zu stärken ist gut, aber auch kein Wunderrezept, um nicht doch anschlagbar für Krankheiten zu sein. Dazu empfehlen sich gemütliche Pullover aus Cashmire oder Angorawolle.

 

Kommentare