Foto: Shutterstock.com

Pollenflug im Sommer: Wie ist die Lage im Ausland?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Pollenflug - Der Startschuss für die schönste Zeit des Jahres. Doch leider wissen insbesondere die Allergiker, dass der Teufel oft im Detail steckt.

Der Startschuss für die schönste Zeit des Jahres: Endlich Urlaub! Doch leider wissen insbesondere die Allergiker, dass der Teufel oft im Detail steckt. Wo ist wann der Pollenflug im Sommer im Ausland angesagt und welche Kräuter blühen zu welcher Zeit wo? Gibt es Hotels, die sich auf die Gegebenheiten von Allergikern einzustellen wissen? Fragen über Fragen und doch ein bekanntes und aktuelles Thema. 

Welche Regionen sollten Allergiker wann im Ausland meiden?

  • Den Urlaub im Sommer im Ausland zu verbringen, bedeutet für viele Allergie-Geplagte den heimischen Pollenflug entgehen zu können. In Gegenden, die pollenärmer oder sogar pollenfrei sind, wie beispielsweise im Hochgebirge oder am Meer können die Allergiker mal wieder tief durchatmen. 
  • Um zu erfahren, wann wo im Sommer im Ausland Pollenflüge angesagt sind, gibt es spezielle Urlaubs-Pollenflugkalender. Hier wird genau angezeigt wann, welche Regionen im Ausland mit welcher Art von Pollen besetzt sind. 
  • Beispielsweise fliegt die Pflanzenpolle "Hasel" in Spanien von Januar bis Mai und die "Erle" in den Monaten Februar und März. Menschen, die gegen "Beilfuß" eine Allergie haben, sollten von Juli bis Oktober nicht nach Spanien fahren usw.

 

Was bedeutet es für die Betroffenen eine Allergie zu haben?

  • Allergien machen sich dadurch bemerkbar, dass der Körper auf einen fremden Stoff praktisch überreagiert - dies ist dann der Auslöser einer Allergie
  • Es sind eher harmlose und ungiftige Stoffe, die wir überall in unserer Umwelt finden. Das Immunsystem schafft es nicht, diese Stoffe genügend zu bekämpfen. Meist gehen diese Prozesse mit Entzündungen einher. 
  • Weit verbreitet bei uns ist die sogenannte Heuschnupfenallergie und Forscher sind der Ansicht, dass bis 2040 jeder zweite Europäer von einer Allergie betroffen sein wird.

Weitere Beiträge zum Thema:


Kommentare