Foto: Shutterstock.com

Quaddeln am Körper - Was ist das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Sie jucken höllisch und treten oftmals ohne jede Vorwarnung auf.
Die Rede ist in diesem Zusammenhang von so genannten Quaddeln. Die besagten Quaddeln am Körper können an den unterschiedlichsten Stellen auftreten und somit mehr oder weniger unangenehm erscheinen. Oftmals sind Sie das Produkt der Nesselsucht. Worum es sich hierbei genau handelt und wo die Ursachen für ein Ausbruch der Quaddeln am Körper liegen, erfahren Sie in den nächsten beiden Abschnitten, die auch Sie sich unbedingt einmal zu Gemüte führen sollten!

Worum handelt es sich bei so genannten Quaddeln?

Sie beginnen mit einer kleinen, roten und oft direkt stark juckenden Stelle am Körper. Urplötzlich werden die Beschwerden stärker und können sich je nach Stärke des Befalls auch heftig ausbreiten. Gemeint sind Quaddeln am Körper. Patienten berichten in diesem Zusammenhang, dass der hiermit einhergehende Juckreiz unerträglich ist und Betroffenen am Tag und in der Nacht quält. Quaddeln sind immer das Produkt einer Nesselsucht, die äußerst unangenehme Auswüchse haben kann. Laut Medizinern liegt die Wahrscheinlichkeit, im Laufe des eigenen Lebens daran zu erkranken, zwischen zehn und 25 Prozent. Eine gute Nachricht ist, dass selbige nach spätestens sechs Wochen wieder abklingt und somit keine chronische Phase ausbildet. Wenn es darum geht, die Auslöser für diese Erkrankung ausfindig zu machen, gestaltet sich selbiges mitunter schwierig. Immerhin finden sich viele unterschiedliche Ursachen, auf die jetzt einmal genauer eingegangen wird. 

Mögliche Ursachen von Quaddeln

Wenn Sie selbst unter Quaddeln an den verschiedenen Stellen leiden sollten, dann kann dies, wie bereits vorab kurz angesprochen, verschiedene Hintergründe haben. So kann es beispielsweise sein, dass akute Infektionen dahinter stecken. Sollte dies der Fall sein, dann sind Erkältungskrankheiten oder aber auch Harnwegsinfekte unterschiedlichster Art die am häufigsten notierten Erkrankungen, die eine Nesselsucht zur Folge haben. Aber auch eine Unverträglichkeit gegenüber ausgewählten Medikamenten kann die Quaddeln auslösen. Vor allen Dingen bei Schmerzmitteln, wie beispielsweise Diclofenac, Ibuprofen oder aber auch das bekannte Aspirin ist diese Gefahr gegeben. In manchen Fällen sind sogar die ACE-Hemmer dafür verantwortlich, dass die betroffenen Personen nach kürzester Zeit unter einer Nesselsucht sowie den besagten Quaddeln leiden können. Wer bestimmte Allergien im Hinblick auf Lebensmittel und -zusatzstoffe entwickelt hat, der kann ebenfalls dieses Erscheinungsbild ausbilden, was tückischerweise von einem Tag auf den anderen passieren kann. Aber auch Stress und psychische Anspannung der außerordentlichen Art wurden in der Vergangenheit schon mit Quaddel-Symptomen beobachtet. In manchen Fällen ist es darüber hinaus möglich, dass eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmtes Waschmittel oder aber Weichspüler vorliegt. Es wird also deutlich, dass die Ursachen für die Ausbildung von Quaddeln am eigenen Körper äußerst vielseitig erscheinen kann und demnach immer genau von einem zuständigen Arzt unter die Lupe genommen werden sollte. Nur dieser kann genau beurteilen, worum es sich handelt und was die Ursache hierfür ist.

 

Kommentare