Foto: Shutterstock.com

Schlecht schlafen bei Vollmond - Woran liegt's?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Meistens sind es Frauen die so empfinden, aber auch viele Männer sind der Ansicht.

Meistens sind es Frauen die so empfinden, aber auch viele Männer sind der Ansicht in zu diesem Mondzyklus schlechter zu schlafen. Aber was ist wahr an diesem Mythos?

Schlecht schlafen bei Vollmond - Stimmt das?

  • Schon immer war der Mensch vom Mond fasziniert. Dennoch gibt es keine wissenschaftliche Studie, die einen Einfluss des Mondes auf unser Verhalten bewiesen hat. Viele Menschen sind aber strickt davon überzeugt, schlecht zu schlafen bei Vollmond.
  • Ein Grund ist die ausgeprägte Einbildungsfähigkeit die wir haben. 
  • Wenn wir zum Beispiel fest daran glauben, dass wir etwas nicht schaffen, dann werden wir es vermutlich auch nicht schaffen. Und wenn wir uns eben einreden, nicht schlafen zu können, dann können wir eben auch nicht schlafen können. 
  • Auch hat der Mensch gerne eine Lösung für sein Problem. Wir möchten wissen, warum etwas nicht klappt, warum wir krank sind oder warum wir schlecht schlafen. Beim letzten Problem kommt ihm der Vollmond als Lösung gerade recht. 

 

Aber warum ausgerechnet Schlafstörungen bei Vollmond?

  • Eine Theorie von Vielen ist, dass sie wegen der Helligkeit des Mondes kein Auge zudrücken können. Allerdings gibt es in der heutigen Zeit genug Möglichkeiten, sich von der aktiven Bestrahlung des Mondes zu schützen (Vorhänge, Rolladen, etc.). Des Weiteren sind die meisten Leute die dieses Problem haben, auch von der Irrelevanz der direkten Bescheinung überzeugt. 
  • Tatsache bleibt: Solange die Leute wissen dass Vollmond ist, schlafen sie auch schlechter, ansonsten fehlt jeglicher Zusammenhang.


Woher kommen aber dann aber die Schlafstörungen?

  • Die Hauptursache ist Stress. Wer am Abend viel grübelt, kann nicht einschlafen, soviel steht fest. 
  • Auch Essen welches spät am Tag stattfindet, wirkt sich negativ auf die Nachtruhe aus, ebenso wie eine lange Zeitspanne vor dem Fernseher. 
  • Trotzdem kann man nicht zu 100 % sagen, dass die Geschichte mit dem schlecht schlafen bei Vollmond 'nur' Aberglaube ist. 
  • Über eins sind sich die Wissenschaftler einig: Es gibt noch etliche Dinge im Kosmos, die wir nie begreifen werden.


Was kann man aber gegen das schlecht schlafen bei Vollmond tun?

  • Man muss sich eigentlich nur bewusst machen, dass der Mond knapp 400.000 Kilometer von der Erde entfernt ist.

Kommentare