Foto: Shutterstock.com

Schüsslersalze - Wirkung und Einahme?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Erfunden bzw. entdeckt und erforscht wurden die Schüssler-Salze von ihrem Namensgeber, einem Arzt.

Erfunden bzw. entdeckt und erforscht wurden die Schüssler-Salze von ihrem Namensgeber, dem Arzt Wilhelm Heinrich Schüssler (1821–1898). Eingesetzt werden sie seit dem 19. Jahrhundert und gehören mittlerweile zu den meist verkauften Naturheilmittel.

Bei der Einnahme von Schüssler-Salzen musst Du Folgendes beachten:

  1. Bei plötzlich auftretenden Beschwerden wird empfohlen, alle ein bis zwei Stunden je eine Tablette einzunehmen, bis man eine Besserung verspürt.
  2. Wenn nicht anders verordnet oder angegeben, kannst Du dann täglich Morgens, Mittags und Abends je zwei Tabletten, entweder eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen, einnehmen.
  3. Diese legst Du am besten direkt auf die Zunge und lässt sie dort zergehen, damit die Mineralsalze direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen werden können.
  4. Bei langfristig oder anhaltenden Beschwerden reicht es aus, 3 bis 4 Mal täglich eine Tablette einzunehmen. Dies am besten entweder vor oder nach den Mahlzeiten.
  5. Schüssler-Salze können bedenkenlos in Verbindung mit anderen Medikamenten eingenommen werden. Wechselwirkungen sind nicht zu befürchten.
  6. Die Aufnahme der Schüssler-Salze erfolgt über die Mund- und Rachenschleimhaut. Magensäure verändert die Salze und machen sie unbrauchbar. Daher ist es wichtig, die Salze im Munde zergehen zu lassen, also bitte nicht gleich herunterschlucken.
  7. Beachten solltest Du, Schüssler-Salze nicht zusammen mit Kaffee, Alkohol, Menthol, Kampfer oder Pfefferminze einzunehmen, da diese die Wirkung aufheben können.

 

Wirkung:

  1. Mit Schüssler-Salzen kannst Du eine gewisse Sanierung Deines Körpers erreichen.
  2. Ein gestörter Mineralstoffwechsel kann Ursache vielfältiger Krankheiten oder zahlreicher Befindlichkeitsstörungen sein bzw. diese begleiten.
  3. Schüssler-Salze helfen jedoch nur indirekt dabei, den notwendigen Bedarf Deines Körpers an Mineralsalzen auszugleichen. Sie helfen vielmehr dem Organismus, die Mineralstoffe dorthin gelangen zu lassen, wo der Körper sie benötigt. Dies vor allem im Krankheitsfall.
  4. Das bedeutet, dass Schüssler-Salze die unterschiedliche Verteilung der Mineralstoffe im Körper optimieren.
  5. Je nach ausgewähltem Schüssler-Salz kannst Du unter anderem eine Wirkung dahingehend erzielen, dass sich Dein Bindegewebe verfestigt, was jedoch eine Zunahme des Körpergewichts möglich macht.
  6. Dies ist allerdings eher positiv zu bewerten. Weiter kann ein richtig ausgewähltes Schüssler-Salz unter anderem extremen Heißhunger auf Süßes verstummen lassen oder bei hohem Stress die Bereitschaft zur Entspannung überhaupt erst möglich machen.
  7. Eine auf Deinen Typ abgestimmte Zusammensetzung an Schüssler-Salzen ist jedoch Voraussetzung, um die gewünschte Wirkungsweise zu erzielen.

Kommentare