Foto: Shutterstock.com

Schweißallergie - Was tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Leiden Sie an einer Schweißallergie? Erfahren Sie hier, was Sie dagegen tun können.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass es Ihnen schwer fällt zu trainieren, da Sie jedes Mal einen Ausschlag oder Pickel bekommen, dann liegt es nicht daran, dass Sie gegen das Training allergisch sind. Es könnte vielmehr sein, dass Sie gegen Ihren Schweiß allergisch sind. Es mag verrückt klingen, aber es gibt tatsächlich eine große Anzahl von Menschen, die eine Allergie gegen Schweiß haben. Erfahren Sie mehr über die Ursachen einer Schweißallergie sowie Tipps, wie Sie der Schweißallergie vorbeugen und die Symptome einer Schweißallergie lindern können.

Ist Schweißallergie eine Krankheit?

  • Wenn Sie nach dem Schwitzen einen Ausschlag bekommen, könnte dies eine Erkrankung sein, die cholinergische Urtikaria genannt wird.
  • Sie äußert sich beim Schwitzen durch eine physikalische Reaktion, wie Nesselsucht oder Ausschlag.
  • Es handelt sich um eine Allergie, so wie eine Allergie gegen Nahrungsmittel oder Pflanzen. Es ist eine Reaktion auf Ihren Körperschweiß.


Wie lange hält die Urtikaria oder der Ausschlag an?

  • Meist hält die Reaktion ungefähr eine halbe bis eine Stunde an. Wenn Sie Hitze ausgesetzt sind, werden Sie bestimmt den Ausbruch des Ausschlages bemerken. Auch wenn der Ausschlag schnell wieder weggeht, so hat er dennoch Auswirkung auf Ihre Lebensqualität. 
  • Wenn Ihre Beschwerden sehr stark sind, sollten Sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Was man gegen eine Schweißallergie tun kann

Wie Sie eine Schweißallergie vermeiden können:

  • Wenn Sie an dieser Schweißallergie leiden, werden Sie vielleicht bemerken, dass Sie diese Urtikaria oder den Ausschlag auch nach anderen Tätigkeiten bekommen.
  • Sie sollten deshalb Auslöser wie Stress, zu heißes Baden oder Duschen, Sauna, zu hohe Temperaturen, zu warme Kleidung, zu viele körperliche Aktivitäten sowie stark gewürztes Essen und heiße Getränke meiden.

 

Wie Sie eine Schweißallergie behandeln können

  • Die häufigste Methode um eine Schweißallergie zu behandeln ist die Einnahme eines Antihistaminikums.
  • Dieses lässt die Schwellung, Entzündung und den Juckreiz abklingen.

 

Es gibt natürliche Methoden, mit welchen Sie eine Schweißallergie lindern können:

  • Gehen Sie kurz an die frische Luft, um sich abzukühlen.
  • Trinken Sie etwas Kaltes.
  • Ziehen Sie zu warme Kleidung aus.
  • Tragen Sie Cremes oder Hydrolotionen zur Kühlung und Linderung auf die Haut auf.
  • Falls Stress der Auslöser ist, können Sie auf pflanzliche Beruhigungsmittel wie Baldrian, Hopfen, Melisse oder Johanniskraut etc. zurückgreifen. Sie können auch Entspannungstechniken anwenden, z. B. Autogenes Training.

 

  • Nehmen Sie natürliche pflanzliche Mittel zu sich: Es gibt eine Vielzahl an Pflanzen, die Ihren Hautzustand verbessern können. Diese pflanzlichen Mittel können den Heilungsprozess beschleunigen und den Juckreiz und die Hautirritation lindern. Als Beispiele sind Forsythie, Pfingstrose sowie Grüner Tee zu nennen. Sie können diese als Nahrungsergänzungsmittel oder Getränke im Handel oder in der Apotheke erhalten.
  • Maisstärke und Natron: Sie können Maisstärke und Natron in Ihr Badewasser geben, um die Entzündung zu reduzieren. Dies hilft Ihnen auch beim Baden zu entspannen, da es Hautirritationen und Juckreiz lindert.
  • Cayennepfeffer: Sie können natürlichen Cayennepfeffer auf die betroffenen Hautstellen auftragen, da er hilft, die Entzündung sowie andere Urtikariasymptome zu reduzieren. Es gibt auch Cayennepfeffer-Kapseln, aber es ist empfehlenswerter Cayennepfeffer in seiner natürlichen Form zu verwenden. Er ist zu 100% natürlich und sicher.
  • Kalte Auflagen: Sie können auch kalte Auflagen anwenden, wenn Sie das Gefühl haben, dass der Ausschlag ausbricht. Für eine beruhigende Wirkung können Sie noch ätherische Öle oder Kräuter hinzufügen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Achten Sie darauf, ein sauberes Tuch zu verwenden, um weitere Hautirritationen zu vermeiden. Legen Sie die Auflage auf Ihre Haut und lassen Sie sie für einige Minuten wirken.

Kommentare