Foto: Shutterstock.com

Schwellung unter dem Auge: Was ist los?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Schwellungen am oberen oder unteren Augenlid können verschiedene Ursachen haben.
Infrage kommen für eine Schwellung unter dem Auge Allergien, Wassereinlagerungen, äußerlich verursachte Entzündungen, Augenentzündungen, Schlafmangel oder Infektionen.

Erscheinungsformen der Schwellung unter dem Auge

  • weiche Schwellungen unter beiden Augen
  • Schwellungen unter einem oder beiden Augen bei gleichzeitiger Augenentzündung
  • Schwellungen von Ober- und Unterlid
  • Schwellungen bei tränendem Auge
  • Harte, begrenzte Schwellung

Mögliche Ursachen für eine Schwellung unter dem Auge

  • Weiche Schwellungen unter beiden Augen können Wassereinlagerungen zur Ursache haben. Solche Schwellungen können nach Schlafmangel auftreten, beim gestörten Wasserhaushalt, bei Frauen auch in Zusammenhang mit der bevorstehenden Menstruation oder in der Schwangerschaft. Ebenso können solche Schwellungen einseitig oder beidseitig während einer Erkältung mit einer Entzündung der Nasennebenhöhlen und einem Schnupfen auftreten. Schwellungen der Unterlider können auch Begleiterscheinungen einer Bindehautentzündung sein. 
  • Ursächlich sind ebenfalls häufig Allergien, wobei es häufig zur gleichzeitigen Schwellung von Ober- und Unterlid kommt. Eine extreme Form von allergischen Gesichts- und Augenschwellungen ist das Quincke-Ödem (Angioödem), bei dem auch andere Gesichtsbereiche von den Schwellungen betroffen sind. Harte, begrenzte Schwellungen sind häufig auf ein Gerstenkorn (Hordeolum) zurückzuführen. Eine solche Schwellung kann sich aber auch um eine kleine äußere Verletzung bilden. Hier zeigt sich gewöhnlich ein entzündeter „Hof“ um die Schwellung. 

Verhalten bei einer Schwellung unter dem Auge

  • Ist eine Ursache bekannt, die nicht besorgniserregend ist (Erkältung, starker Schnupfen, Heuschnupfen, vor der Menstruation, diagnostizierte Allergie …), können Kühlungen und lauwarme Packungen, sowie andere Hausmittel helfen. Ist die Schwellung auf Schlafmangel zurückzuführen, reicht es in der Regel schon, einmal richtig auszuschlafen. 
  • Eine Schwellung unter dem Auge oder unter beiden Augen, die schmerzempfindlich ist, gerötet, druckempfindlich sollte dem Arzt vorgestellt werden. Unbedingt schnell in ärztliche Hände gehört eine begrenzte harte Schwellung unter dem Auge. Bei einem Gerstenkorn muss sofort behandelt werden, um das Auge nicht zu gefährden. Sind gleichzeitig mit den Schwellungen die Augen entzündet, brennen, sind lichtempfindlich, besteht Verdacht auf Bindehautentzündung, die vom Arzt diagnostiziert und behandelt werden muss.

Kommentare