Foto: Shutterstock.com

Sonnencreme Haltbarkeit - Was ist zu beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Sonnencreme sollten Sie am Besten nicht in großen Mengen...

Sonnencreme brauchen Sie nicht nur im Urlaub, sondern während des ganzen Sommers, wenn die Sonne intensiv scheint. Dies gilt aber auch für den Wintersport, da sollten Sie auf jeden Fall Ihr Gesicht mit Sonnenschutz versehen. Die Sonnencreme soll den Aufenthalt in der Sonne verlängern, um keine Schäden der Haut zu erhalten durch zu lange Sonneneinstrahlung. Wenn Sie aus Versehen alte Sonnencreme erwischt haben, werden Sie merken, dass Sie nicht lang genug in der Sonne unterwegs sein können, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Sie sollten, bevor Sie Ihre Wohnung verlassen, Ihren Körper gründlich mit Sonnencreme eincremen. Nicht nur die Hautstellen die sichtbar sind, sondern auch unter dünner Kleidung, sonst kann dort auch Sonnenbrand entstehen.

  • Achten Sie darauf, dass Sie die Sonnencreme nicht am Ende einer Saison in großen Mengen einkaufen. Auch wenn dies ein Sonderangebot (Schnäppchen) sein sollte, da die Sonnencreme ihren Lichtschutzfaktor durch zu langes Lagern abbaut.

  • Sonnencreme
  • Ggf. Sonnencreme zum Aufsprühen

Bei starker Sonneneinstrahlung im Sommer sollten Sie auf jeden Fall Ihre Haut schützen, indem Sie diese gut mit Sonnenprodukten eincremen.

  1. Die Sonnencreme wird nicht umbedingt sofort schlecht, aber ihr Lichtschutzfaktor reduziert sich durch lange Lagerung. Wenn Sie vom vorigen Jahr noch eine Sonnencreme besitzen, können Sie diese auch verwenden.
  2. Aber Sie sollten daran denken, dass Sie diese Creme nicht unbedingt auf freie Hautstellen auftragen sollten. Diese können Sie nutzen, indem Sie sie auf die Hautstellen auftragen, wo sich auch danach noch Kleidung befindet.
  3. Für Kinder sollten Sie keine Sonnencreme verwenden, die schon mehrere Monate bzw. Jahre alt ist. Kinder sind sehr empfindlich und brauchen einen hohen Lichtschutzfaktor.
  4. Dieser sollte mindestens bei 30 liegen. Für Kinder ist besonders gut geeignet, wasserfeste Sonnenprodukte zu benutzen, da die Kinder im Sommer öfter mal ein Planschbecken aufsuchen. So müssen Sie nicht Ihre Kinder ständig neu eincremen.
  5. Auf gar keinen Fall sollten Sie Sonnenprodukte benutzen, die ranzig riechen. Diese sind auf jeden Fall nicht mehr haltbar und können entsorgt werden.
  6. Wenn die Creme ihre Konsistenz verändert hat, indem sie zum Beispiel grieselig geworden ist, sollten Sie diese auch entsorgen. Diese Creme gibt keinen Schutz, sondern könnte auch gegebenenfalls Allergien auslösen.
  7. Bei ganz empfindlicher Haut empfiehlt es sich, die Sonnenprodukte vorher zu testen, indem Sie etwas Creme in die Ellenbeuge eincremen und eine Weile abwarten. Wenn dann eine rote Stelle entsteht, dürfen Sie dieses Produkt nicht verwenden. Die Ellenbeuge ist eine Hautstelle, wo Sie immer Produkte testen können, ob Sie sie vertragen.
  8. Kaufen Sie Sonnencreme immer dann ein, wenn Sie sie benötigen, hier macht Vorratshaltung keinen Sinn. Wenn ein Produkt ein neues Design bekommt, sollten Sie immer das neuere einkaufen. Dieses Produkt ist länger haltbar, weil es noch nicht so lange hergestellt wird.

Kommentare