Foto: Shutterstock.com

Sonnenstich bei Kindern - Was tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Gerade die kleinen Racker mit den noch dünnen Haarschöpfen sind aber gefährdet.

Sommerzeit ist Urlaubszeit, und gern verbringt man diese Zeit des Jahres mit den Kleinen und Kleinsten in der Sonne. Gerade die kleinen Racker mit den noch dünnen Haarschöpfen sind aber gefährdet, sich zu lange und zu sorgenlos der prallen Mittagshitze auszusetzen, die dann erbarmungslos auf Kopf und Hals knallt.

Die Folge: eine Reizung der Hirnhäute, umgangssprachlich Sonnenstich genannt, erkennbar an Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindelgefühl, in schlimmeren Fällen allerdings auch an Erbrechen oder gar einem Kreislaufzusammenbruch. Natürlich ist Vorsorgen immer besser als Nachsorgen. Aber was tun, wenn es dann doch mal zu spät ist?

Worauf du achten musst: 

  • Sonnencreme schützt die Kleinen zwar vor Sonnenbrand, aber nicht vor einem Sonnenstich!
  • Die Sonnenstich-Symptome können selbst noch Stunden nach dem Sonnenbad auftreten!
  • Gerade kleine Kinder missachten ihre Symptome oder können sie nicht deuten, hier sind die Eltern in der Pflicht!

Was du tun musst:

  1. Erst mal raus aus der Sonne und der Hitze - Bring das Kind an einen kühlen und schattigen Ort.
  2. Lagere das Kind flach, mit leicht erhöhtem Oberkörper. Diese Haltung unterstützt den geschwächten Kreislauf.
  3. Kühle das Kind mit kalten, feuchten Umschlägen an Kopf und Oberkörper
  4. Bleibe bei dem Kind! Unterhalte dich mit ihm, beruhige es und achte darauf, dass sich sein Zustand nicht weiter verschlechtert. Denk daran, dass die Gefahr auch Stunden nach dem Sonnenbad noch nicht vorüber ist.
  5. Wenn sich der Zustand des Kindes nicht bald bessert oder gar verschlimmert - Notruf! Behalte im Hinterkopf, dass ein übler Sonnenstich bis zum Kreislaufkollaps führen kann. In dem Fall helfen auch keine kühlen Umschläge mehr, hier braucht das Kind dringend einen Arzt.
  6. Wenn alles wieder im Lot ist: Erkläre dem Kind die Gefahren von zu viel Sonne, wenn es dafür schon alt genug ist. Dann musst du dich beim nächsten Sonnenbad schon etwas weniger sorgen. Tipp: Belohne das Kind mit einem Eis, wenn es nächstes Mal freiwillig eine Weile im Schatten bleibt.

Kommentare