Foto: Shutterstock.com

Sonnenstich Dauer - Wie lange dauert es?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Besonders bei hohen Temperaturen um 30 Grad Celsius steigt zudem die Gefahr des Sonnenstichs.

Am Strand oder im Park liegen und die Sonne genießen ist so ziemlich das Einzige, was die heißen Temperaturen des Sommers ertäglich machen. Allerdings kann es schnell passieren, dass man die Sonne unterschätzt und nicht nur ein Sonnenbrand droht. Besonders bei hohen Temperaturen um 30 Grad Celsius steigt zudem die Gefahr des Sonnenstichs.

 

In der Regel dauert ein Sonnenstich ein bis zwei Tage bei Vermeidung von weiterer Sonneneinstrahlung und der richtigen Behandlung.

  • Jeder, der schon einmal einen Sonnenstich hatte, weiß, wie elend man sich in den nächsten ein bis drei Tagen fühlen kann. 
  • Bei einem Sonnenstich handelt es sich um eine thermische Reaktion, bei der das Gehirn betroffen ist, da es zu einer Überhitzung über den Kopf und Nacken kommt und infolge dessen die Hirnhaut anschwillt. 
  • In extremen Fällen kommt es manchmal sogar zu einer Hirnhautentzündung.

Der Sonnenstich und seine Dauer

  • Die Symptome eines Sonnenstichs und Hitzschlages sind in der Regel etwas unterschiedlich. Beim Sonnenstich leidet die Person unter Benommenheit und hat einen rot glühenden Kopf. Besonders bei längeren Aufenthalten in der Sonne und starker Transpiration kann es zu einer Verschiebung im Elektrolythaushalt kommen, was sich durch zusätzliche Kreislaufprobleme bemerkbar macht. 
  • Insgesamt leiden Sonnenstich-Geplagte unter Symptomen wie Schwindel und Mattheit, sowie häufig unter Übelkeit und Erbrechen.
  • Wichtig ist es, den Patienten umgehend in den Schatten zu bringen und für eine ausreichende Wasserversorgung zu sorgen, sowie den Kopf und Nacken mit nassen Tüchern zu kühlen. 
  • Da kaltes Wasser bei einem angeschlagenem Kreislauf noch eine zusätzliche Belastung sein kann, ist handwarmes Wasser zu bevorzugen. 
  • In der Regel hat der Patient einen leichten Sonnenstich relativ schnell überwunden. Ein bis drei Tage im kühlen und dunklem Hotelzimmer mit genügend Getränken und ausreichend Schlaf reichen in der Regel aus, um die Sonne wieder genießen zu können. Wenn die Symptome aber schlimmer werden oder sich der Zustand nicht bessert, ist unbedingt ein Arzt aufzusuchen
  • Allerdings gilt, nicht nur diejenigen, die bereits einen Sonnenstich hatten, stets helle Stoffe, etwa in Form eines Sonnenhuts oder eines Cappys, auf dem Kopf zu haben. 
  • Zudem sollte man auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, sowie etwas salziges und mineralstoffhaltiges Essen, um einen ausgewogenen Mineralhaushalt zu behalten. Mit den richtigen Schutzmaßnahmen und der notwendigen Portion Vorsicht steht dem Sonnenbaden hingegen nichts mehr im Wege!

Kommentare