Foto: Shutterstock.com

Sonnenstich verhindern? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Bereits im Frühjahr kann ein längerer, ungeschützter Aufenthalt in der Sonne problematisch werden.

Die Sonne wird als Energiespender für den Menschen angesehen. Der kontrollierte Gebrauch des natürlichen Lichts und der Wärme erhält die Gesundheit und das Wohlbefinden. Nach der langen, lichtarmen Winterzeit ist der Genuss der Sonne eine Wohltat. Doch bereits im Frühjahr kann ein zu langer ungeschützter Aufenthalt in der Sonne zu einem Sonnenstich führen.
Dieser entsteht meist dann, wenn die Sonneneinstrahlung direkt auf den ungeschützten Kopf, Nacken oder Hals trifft. Dadurch kommt es zu einer Reizung der Hirnhäute, die direkt unter der Schädeldecke liegen. Besonders, wenn der Kopf nur wenig mit Haar bedeckt ist, wie bei Kindern oder Männern mit Glatze, ist die Gefahr eines Sonnenstichs hoch. Oft merkt man einen Sonnenstich erst wenn es zu spät ist. Wenn also die ersten Anzeichen auftreten. Diese Anzeichen wie Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit, in schweren Fällen auch Unruhe, Erbrechen, Fieber, Bewusstseinsstörungen oder sogar ein Kreislaufkollaps erfordern ein schnelles Handeln.

  • Die genannten Anzeichen können auch erst Stunden nach dem Sonnenspaß auftreten!
  • Sonnencreme kann einen Sonnenbrand, jedoch keinen Sonnenstich vorbeugen! 

Sonnenstich verhindern:

  1. Bei Deinem nächsten Freizeitspaß im Freien denke daran, eine coole Kappe, für Mädels eher den hippen Strohhut einzupacken. 
  2. Lass Dich nicht zu lange „bestrahlen“, sondern suche einen Platz im Schatten auf. Chillen unter einem Baum oder Sonnenschirm ist viel entspannter. 
  3. Denke daran: keiner findet Dich attraktiv, wenn du nach einem Sonnentag aussiehst wie eine „Fleischtomate“ oder Du schon nicht mehr klar denken kannst!
  4. Achte darauf genügend Flüssigkeit - keinen Alkohol!- zur Dir zu nehmen. Es gibt auch leckere alkoholfreie Cocktails.
  5. Achte besonders bei Freizeitaktivitäten oder beim Arbeiten in der Sonne darauf, Deinen Kopf zu bedecken, denn bei körperlichen Aktivitäten vergeht die Zeit in der Sonne oft unbemerkt schnell.
  6. Denke daran: der Sonnenstich ist kein harmloser Mückenstich! Darum schütze Dich und genieße die Sonne mit "Köpfchen"!


Erste Hilfe Maßnahmen:

  1. Was ist zu tun wenn es bereits zu spät ist und eins oder mehrere der oben genannten Anzeichen auftreten?
  2. Als erstes decke den Kopf ab und trinke ausreichend. Suche einen Arzt auf, denn nur der kann beurteilen, wie schwer der Sonnenstich ist. In leichten Fällen reicht Ruhe in einem kühlen Raum, ein feuchtes Tuch und viel Flüssigkeit. 
  3. Bei Bewusstseinsstörungen, Kollaps oder Bewusstlosigkeit muss sofort der Notarzt gerufen werden!

Kommentare