Foto: Shutterstock.com

Spermien verbessern - Möglich oder Nicht?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
Viele Paare hegen einen Kinderwunsch, jedoch will es mit dem Kindermachen nicht so recht klappen.
Eine Ursache hierfür kann eine nicht ausreichende Qualität des männlichen Spermas sein. Doch kann man diese Qualität durch eigene Maßnahmen irgendwie verbessern und wie geht das?

  • Wichtig ist vor allem, dass Du die guten Tipps von den schlechten trennen musst. Gerade im Internet steht viel Unsinn, der eher auf Mythen als der Wahrheit basiert. A
  • Auch viele Medikamente, die im Internet angeboten werden, sind zwar teuer, aber wenig hilfreich. Als wirklich nützlich haben sich folgende Strategien erwiesen.

  1. Durchforstet man ein wenig das Internet, berichten immer wieder Menschen von einer Verbesserung ihres Spermiogramms durch die Einnahme von Vitaminpräparaten. Diese können jedoch unter Umständen recht teuer sein und müssen nicht unbedingt etwas bewirken. Da jedoch einige Menschen von Erfolgen bei der Verbesserung der Spermienqualität durch Vitamine überzeugt sind, ist diese Methode vielleicht auch die richtige für Dich.
  2. Eine andere Methode, um den Spermien ordentlich Beine zu machen, ist das Einnehmen von anregenden Stoffen wie Koffein oder Taurin. Was auf den ersten Blick erst einmal witzig klingt, wird von einigen Urologen tatsächlich empfohlen. Solltest Du also bisher vielleicht Probleme beim Zeugen von Kindern gehabt haben, gönne Dir eventuell ein Tässchen Kaffee oder eine Dose Red Bull, bevor Du zu Deiner Freundin oder Frau ins Bett steigst.
  3. Um außerdem eine gute Qualität deines Spermas sicherzustellen, sollte darauf geachtet werden, die Spermien nicht zu hohen Temperaturen auszusetzen. Der Gang in die Sauna ist also tabu. 
  4. Stress vermeiden. Entspannungsübungen können sich ebenfalls positiv auf die Spermienproduktion auswirken.
  5. Weiterhin helfen eine gesunde Ernährung und ausreichend (aber nicht zu viel) Sport. Ebenso sollte auf das Rauchen verzichtet werden. 
  6. Auch Soja hat aufgrund seines Östrogengehalts das Potenzial, die Qualität des Spermas zu verschlechtern. Auf Sojaprodukte solltest Du also ebenfalls verzichten.

Kommentare