Foto: Shutterstock.com

Starke Kopfschmerzen nach Weisheitszahn ziehen? - Die Abhilfe

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Nach dem Ziehen der Weisheitszähne kann es zu Schwellungen und Schmerzen kommen.

Im vergleich zu den anderen Zähnen sitzen die Weisheitszähne oft sehr tief und recht weit hinten im Kiefer. Daher kommt es nach dem Ziehen nicht nur zum normalen Wundschmerz, sondern auch die Kieferknochen können schmerzen, wodurch dann Kopfschmerzen entstehen.

  • Kühlakkus
  • Speiseeis
  • Lauwarmer Kamillentee
  • Eventuell Zahnungsgel
  • Arnikasalbe
  • Weiche Kissen zum Stützen

Kopfschmerzen nach Zähne ziehen

  • Nach dem Ziehen der Weisheitszähne ist es normal, dass die Stellen anschwellen. Viele Betroffene bekommen dort auch blaue Flecken, während andere keinerlei Nebenwirkungen haben.
  • Wenn man jedoch starke Schmerzen hat, es zu Schwellungen kommt und auch die Kopfschmerzen immer stärker werden, dann sollten Sie diese Symptome lindern. dabei sind jedoch Schmerztabletten nicht immer die beste Wahl.
  • Sorgen Sie als erstes dafür, dass der Kopf weich aufliegt. Zusätzlicher Druck sollte unbedingt vermieden werden. Ein weiches Kopfkissen, an das Sie rechts und links zwei kleinere Kissen legen, um den Kopf zu stützen kann helfen.
  • Auch möglichst kalte Speisen helfen die Schwellung und somit auch die Schmerzen in den Griff zu kriegen. Hier darf und sollte also möglichst viel Speiseeis gegessen werden.
  • Auch lauwarmer Tee kann helfen, die Wunden gut zu spülen, sauber zu halten und somit schneller zu schließen. Hier ist Kamillentee ideal, der aber möglichst ohne Zucker getrunken werden sollte, um die Wundheilung nicht zu behindern.
  • Lindern Sie zudem die Beschwerden, indem Sie eine Arnikasalbe auftragen. Cremen Sie die Wangen dünn damit ein. Arnika hilft bei allen Wunden und kann auch bei Blutergüssen gut helfen.
  • Kühlen Sie die Schläfen mit einem nassen Waschlappen, und wickeln Sie zusätzlich Kühlakkus in Handtücher ein, mit denen Sie die Wangen kühlen können.
  • Auch Schlaf ist wichtig, denn wer schläft hat keine Schmerzen und der Körper kann sich besser regenerieren. Vielleicht könnte hier ein pflanzliches Mittel helfen, um zu etwas mehr Entspannung zu kommen.
  • Sie bekommen in der Apotheke auch spezielle Zahnungsgels für Babys. Diese betäuben die Stellen am Kiefer, die Sie damit bestreichen. So können Sie die akuten Schmerzen schnell lindern, ohne dass dabei zu Schmerztabletten gegriffen werden muss.
  • Wenn es geht, dann sollte auch ein Spaziergang, auch wenn es nur wenige Minuten sind, an der frischen Luft stattfinden. Viel Sauerstoff ist wichtig und frische Luft tut sehr gut bei Kopfschmerzen.
  • Was Sie jedoch vermeiden sollten, sind warme Sachen und heiße Speisen. Es dauert immer ein paar Tage, bis sich über die Wunden ein leichter Film legt. Die Löcher heilen von außen nach innen ab, was bei den Weisheitszähnen durch die Größe immer etwas länger dauert. Geht der Wundschmerz also langsam zurück, dann werden auch die Kopfschmerzen nachlassen. Denn diese kommen sehr oft dadurch, dass der Kiefer extrem weit offen war, während die Zähne gezogen wurden. Ein starker Muskelkater ist dann der Auslöser für die starken Kopfschmerzen.

Kommentare