Foto: Shutterstock.com

Tipps gegen Müdigkeit - Was hilft?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Es gibt viele Tricks, um gegen aufkommende Müdigkeit anzukämpfen

Wer kennt das nicht: nach einer langen, durchzechten Nacht klingelt am Morgen danach in aller Herrgottsfrühe der Wecker und reißt einen mehr als unsanft aus dem Schlaf. Es scheint ein harter Tag bevorzustehen, wenn man vor lauter Müdigkeit und Abgespanntheit am liebsten liegenbleiben möchte, aber dennoch ins Büro muss, weil die Arbeit ruft.... In solchen Momenten stellt sich die Frage, welche Tipps und Hilfsmittel es gibt, um im Job zumindest halbwegs fit und munter zu sein.

  • Mit nur wenigen Tricks kann es schon gelingen, einen anstrengenden Arbeitstag zu überstehen, ohne dass die anderen merken, dass die Nacht zuvor viel zu kurz war
  • Fakt allerdings ist, dass es gegen Müdigkeit und Schlafmangel letztlich nichts Besseres gibt, als eine ordentliche "Mütze Schlaf"!

  • Zunächst einmal ist es ein echter "Frischekick", wenn man sich unmittelbar nach dem Aufstehen vor das weit geöffnete Fenster stellt, sich kräftig reckt und streckt und dabei tief ein- und ausatmet.
  •  Auf diese Weise wird der Körper mit frischem, wohltuenden Sauerstoff versorgt und die "grauen Zellen" können langsam, aber sicher anfangen zu "arbeiten". Direkt im Anschluss folgt die kalte Dusche.
  •  Jedoch macht es hier keinen Sinn, gleich mit einem eiskalten Strahl den "stählernen Body" zu erschrecken. Sondern es genügt, wenn man mit lauwarmem Wasser beginnt und sich dann im Wechsel kalt und warm abduscht.
  •  Dabei gilt: von linken Fuß angefangen bis hin zum Becken, dann wieder herunter bis zum rechten Fuß, das andere Bein entlang bis hin zu den Armen. Zu guter Letzt folgen der Oberkörper, der Rücken und das Gesicht. Drei Wechselduschen hintereinander sind ein erfrischender Start in den Tag! Jetzt ein Kaffee (oder alternativ: Tee). Zwar hält die "erweckende" Wirkung des köstlichen Gebräus nicht unbedingt lange an, jedoch wartet nach den kräftigen Schlucken auch schon die frische Luft draußen.
  • Wer nämlich jetzt die Möglichkeit hat, den Weg zur Arbeit zu Fuß oder mit dem Rad zurückzulegen, sollte dies aus Gründen der "Energiegewinnung" unbedingt tun.
  •  Autofahrer hingegen tun gut daran, zuvor eine schnelle Runde ums Haus zu laufen, um die Durchblutung des Körpers ein wenig auf Touren zu bringen. Während des dann folgenden Arbeitstages im Büro sollte in jedem Fall genügend Kaffee (oder Tee) oder sauerstoffhaltige Flüssigkeit zur Verfügung stehen.
  • Gleichwohl empfiehlt es sich, zwischendurch - unauffällig natürlich - ein paar Dehn- und Streckübungen zu absolvieren, um auch das Meeting mit dem Chef topfit und gut erholt zu überstehen.
  •  Übrigens: jedes offen stehende Fenster sollte dazu genutzt werden, um tief einzuatmen und neuen Sauerstoff zu "tanken". Wenn dies jedoch gerade nicht möglich ist, ist es oft schon hilfreich, ein Erfrischungstuch (versetzt mit einem Spritzer Zitrone oder Rosmarinöl et cetera) dabei zu haben. Zwischendurch das Gesicht damit befeuchten - und weiter geht's.

Tipps gegen die Müdigkeit

  • Viel Trinken (Kaffee, Tee, sauerstoffhaltige Erfrischungsgetränke)
  • Viel Sauerstoff "tanken", zum Beispiel vor dem geöffneten Fenster
  • Wechselduschen sind ein vielversprechender Power-Kick
  • Hin und wieder die Schläfen massieren
  • Erfrischungstücher halten vom gefürchteten "Sekundenschlaf" ab

Kommentare