Foto: Shutterstock.com

Vitamin - ABC! - Welche Vitamine sollte man immer zu sich nehmen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Vitamine sind für eine gesunde Ernährung sehr wichtig. Der Bedarf ist bei jedem Menschen aber anders

Vitamine gehören zu einem gesunden Leben und zu einer ausgewogenen Ernährung dazu - doch wie man das Vitamin - ABC am besten bedient erfährst du hier. Auch wenn Sie diese nicht sehen oder schmecken können, so sind sie für den Körper unerlässlich und müssen ihm in einem gesunden Maße zugeführt werden.

Vitamin - ABC - Wissenswertes

  • Vitamine sind für den Körper lebenswichtig. Bekommt der Körper nur zu wenige Vitamine, dann kann es schnell zu einem Mangel und einer Unterversorgung kommen. Aber auch zu viele Vitamine sind nicht gesund, sodass diese immer genau in der richtigen Dosierung zugeführt werden sollten.
  • Wie viele Vitamine der Mensch braucht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören unter anderem die körperliche und geistige Anstrengung, die Art der Ernährung, die eigene Lebensweise, Krankheiten oder natürliche Dinge wie Schwangerschaft und Stillzeit.
  • Wer zum Beispiel sehr viel Stress hat, viel raucht oder sehr viel Sport treibt, hat in der Regel einen erhöhten Bedarf an Vitaminen. Davon gibt es ein paar ganz bestimmte Vitamine, die jeder täglich zu sich nehmen sollte.
  • Unterschieden werden die Vitamine in fettlösliche und wasserlösliche Vitamine. Handelt es sich um fettlösliche, dann können diese auch nur in Verbindung mit Fett vom Körper aufgenommen werden. Fettlöslich sind die Vitamine E, D, K und A. Diese werden vom Köper zudem in den Fettdepots gespeichert, und müssen daher nicht jeden Tag extra aufgenommen werden.
  • Vitamin B und Vitamin C hingegen kann im Körper nicht gespeichert werden, und sollte daher täglich eingenommen werden. Das einzige Vitamin, dass der Körper selbst herstellen kann, ist Vitamin D.
  • Vitamin B gehört ebenfalls zu den wichtigen Vitaminen, wobei hier auch das Vitamin B2, 3, 5 und 6 ganz besonders genannt sei. Die wichtigsten Lieferanten für gute Vitamine sind frisches Obst und Gemüse. Um weder einen Mangel, noch eine Überversorgung an den verschiedenen Vitaminen zu bekommen, sollten Sie fünf Mal am Tag Obst oder Gemüse essen.
  • Wenn Sie das dann immer noch abwechseln, und sich zudem nie einseitig ernähren, dann wird der Körper durchgehend mit verschiedenen Vitaminen versorgt. Speicherbare, die er zu wenig hat, speichert er dabei neu ein. Deswegen ist es nicht nötig, eine bestimmte Obstsorte besonders häufig zu essen, es sei denn, man hat bei Ihnen einen ganz bestimmten Vitaminmangel diagnostiziert.
  • Zusätzlich kann es helfen, Obst- und Gemüsesäfte zu trinken. Im Handel gibt es viele fertige Vitaminpräparate in Form von Tabletten, Pillen und Pulvern. Diese enthalten zwar Vitamine, sollten den Natürlichen aber niemals vorgezogen werden.
  • Zudem gibt es auch spezielle Gemüsesorten, wie zum Beispiel Paprikaschoten, die sehr reich an Vitamin C sind. Eine Paprikaschote enthält nämlich sogar mehr Vitamin C, als eine Zitrone. Deswegen kann frisches Gemüse auch gegen grippalen Infekt oder bei einer Erkältung helfen.

Kommentare