Foto: Shutterstock.com

Vitamin B1 - Wie viel Thiamin benötigt der Mensch?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:49
Heute weiss man, dass Vitamin B1 im Zusammenhang mit vielen wichtigen Körperfunktionen steht.

Christiaan Eijkmann, ein holländischer Wissenschaftler entdeckte dieses wichtige Vitamin Ende des 19. Jahrhunderts. Thiamin oder Vitamin B1 stellte sich als Wirkstoff der Mangelerkrankung Beri - Beri heraus, welche hauptsächlich Seeleute auf Grund falscher Ernährung bekamen.

Heute weiss man, dass Vitamin B1 im Zusammenhang mit vielen wichtigen Körperfunktionen steht:

  • es sorgt für einen reibungslosen Abbau von Kohlehydraten (Energiegewinnung)
  • wichtig für die Reizweiterleitung von Nerv auf Muskel
  • Schutzfunktion für Nerven

Wissenswertes

  • Thiamin ist hitzeempfindlich und wird durch längeres Kochen zerstört, weiteres ist es ein wasserlösliches Vitamin, das heisst, dass ein Teil beim Kochen ins Wasser übergeht. 
  • Kaffee, Tee oder Alkohol verringern die Aufnahme dieses lebensnotwendigen Vitamins. Auf Grund dessen wird Thiamin auch oft als instabil bezeichnet.
  • Die tägliche Aufnahme des Vitamins ist wichtig, da es im Körper nur kurz gespeichert werden kann.
  • Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung unterstützt das Immunsystem und somit die Gesundheit!

Wieviel Vitamin B1 benötigt der Mensch? - Je nach Alter und Geschlecht ist die Dosierung unterschiedlich:

  • 7-9 Jahre 1,2 mg/Tag
  • 10-14 Jahre m: 1,4 mg/Tag; w: 1,2 mg/Tag
  • Jugendliche und Erwachsene 
  • 15-99 Jahre 1,6 mg/Tag; w: 1,4 mg/Tag
  • Schwangere ab dem 6. Monat 1,6 mg/Tag
  • Stillende 1,8 mg/Tag
  • Ein erhöhten Bedarf ist durch verschiedene Lebensumstände (Chemotherapie, Alkoholismus, Rauchen, Einnahme der Anti - Baby - Pille, Schwangerschaft,..) gegeben.
  • Eine Überdosierung beim Menschen wurde noch nicht beobachtet, überschüssiges Vitamin B1 wird im Urin ausgeschieden.
  • Hochdosiert soll Vitamin B1 durch seinen charakteristischen Geruch Mücken abhalten, jedoch ist dies nicht eindeutig erwiesen.


Um einige Beispiele des Thiamin Mangels aufzuzeigen:

  • Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels
  • Reizbarkeit und Depressionen
  • Müdigkeit
  • Muskelatrophie
  • Anämie
  • häufige Kopfschmerzen
  • Korsakow-Syndrom (Gedächtnisstörungen), Verwirrungszustände
  • Herzversagen, Ödeme, Tachykardie, Dyspnoe


Vorkommen von Vitamin B1:

  • Pflanzliche Thiamin Lieferaten:
  • Getreide (Weizen, Gerste, Mais, nicht erhitzter Reis..)
  • Kartoffeln
  • Soja
  • Hülsenfrüchte
  • Haferflocken


Tierische Vitamin B1 Lieferanten:

  • Schweinefleisch
  • Geflügel
  • Fisch (Scholle, Thunfisch,..)

Kommentare