Foto: Shutterstock.com

Vitamin B2 - Fakten und Wissenswertes?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Vitamin B2, auch Riboflavin genannt, ist ein gelber Pflanzenfarbstoff.

Vitamin B2, auch Riboflavin genannt, ist ein gelber Pflanzenfarbstoff und kann lediglich von einigen Pflanzen und Mikroorganismen, zum Beispiel Hefen produziert werden. Vitamin B2 ist ein wichtiger Lieferant für unseren Stoffwechsel. Vitamin B2 unterstützt den Körper dabei, Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate in Energie umzuwandeln.

  • Erwachsene benötigen 1,2 und 1,5 mg täglich, um optimal versorgt zu sein.
  • Kinder benötigen zw. 0,7 und 1,6 mg täglich.
  • Ein Mangel von Vitamin B2 kann zu Wachstumsstörungen und Entzündungen der Mundschleimhaut führen.
  • Man sollte Vitamin B2 jeden Tag zuführen, da der Körper nur begrenzt eine Speicherung im Körper vornehmen kann. Er speichert Vitamine längstens 2-4 Wochen und überschüssiges Vitamin B2 wird über die Nieren wieder ausgeschieden.

Riboflavin ist wichtig für:

  • Augen
  • Haut und Haar
  • Fingernägel
  • Zellversorgung
  • Fettstoffwechsel
  • Proteinstoffwechsel
  • Kohlenhydratstoffwechsel


Lebensmittel, die Riboflavin enthalten:

  • Milch
  • Niere
  • Leber
  • Eier
  • Samen
  • Nüsse
  • Brokkoli
  • Wirsing
  • Wassermelone
  • Pfirsich
  • Kokosnuss
  • Erdbeere, Himbeere
  • Grünkohl
  • Kartoffel 
  • Papaya
  • Pastinake
  • Nektarine 
  • Hagebutte 

Kommentare