Foto: Shutterstock.com

Vollkasko für Menschen? - Das ist gemeint

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Vollkasko - Lebensbegleiter für Mensch und Auto.

Oft stoßen wir im Leben auf einen unterschiedlichen Gebrauch von Begriffen. Erstmal kommt uns dies Spanisch vor und man weiß nicht recht etwas damit anzufangen. Betrachtet man manche Sachverhalte allerdings genauer, so erschließt sich manchmal der Grundgedanke dahinter. Genauso ist das auch mit dem Begriff "Vollkasko". Dieser wird ursprünglich dem Auto zugeordnet. Was aber ist gemeint, wenn dieser Begriff in Zusammenhang mit uns Menschen auftritt?

  • Für die Fachabiturprüfung im jahre 2012 wurde im Fach Deutsch ebenfalls ein Text über die sogenannte "Vollkasko-Ära" verfasst.
  • Die angehenden Fachabiturienten mussten den Begriff "Vollkasko-Ära" definieren und ausführlich erläutern, ob sie der Meinung sind das Deutschland sich einem in derartigen Zeitalter befände.
  • Der grobe Textinhalt beschrieb, dass die deutsche Bevölkerung immer weniger Risiken im Leben eingehen möchte und mehr auf Sicherheit und Vernunft baut.

Was also meint der Begriff "Vollkasko"?

  • Betrachten wir zunächst einmal eine Definition des Wortes "Vollkasko" im Zusammenhang mit Autos:
  • Die Vollkaskoversicherung zählt zu den Versicherungsarten, welche das Fahrzeug des Versicherten vor jeglichen Schäden bewahren soll.
  • Demnach möchte man mit einer Vollkaskoversicherung für die Sicherheit eines Wagens garantieren und den Besitzer vor finanziellen Ruin schützen.
  • Betrachten wir den Begriff "Vollkasko" mit unserem bisherigen Wissen nun mit dem Menschen.
  • Denkt man ein wenig genauer darüber nach, so schießen einem die fünf Sparten der Sozialversicherungen in den Kopf.
  • Darüber hinaus ist sicherlich bekannt, dass in Deutschland jeder einzelne Bürger dazu verpflichtet ist, eine Krankenversicherung (ob gesetzlich oder privat) abzuschließen.
  • Der Staat verspricht durch die angebotenen Versicherungen viele Vorteile für uns Menschen.
  • Besonders erwähnenswert ist da zum Beispiel das Ermöglichen sich einen verbesserten Lebensstandard aufzubauen. Damit ist unter anderem gemeint, dass Krankenkassen uns vor finanziellen Ruin schützen und hohe Arztkosten ganz oder zum Teil übernehmen.
  • Mithilfe dieses Punktes gehen auch vielmehr Menschen regelmäßig zum Arzt, was zur Folge hat, dass weniger Bürger an unüberwindbaren Krankheiten leiden.
  • Des Weiteren verkürzt sich damit unsere Lebensarbeitszeit. Eines Tages gehen wir in Rente, weil wir keine körperlichen Anstrengungen mehr ausführen können. Die Rente bewahrt uns Menschen auch im Alter vor einem plötzlichen finanziellen Absturz.
  • Durch die Pflegeversicherung können wir uns auch im Alter unserer Sicherheit sicher sein. Sollte man pflegebedürftig werden oder den Alltag nicht mehr alleine meistern können, so bieten sich extra ausgelegte Heime und Institutionen als Hilfe an.
  • Fassen wir alle Punkte zusammen, so gelangen wir zu dem Ergebnis sagen zu können, dass die Sozialversicherungen dafür sorgen, dass die Menschen vor Krankheiten, Notfällen, Unfällen, dem finanziellen Ruin etc. bewahrt werden sollen. Insofern diese alle Sparten der Sozialversicherungen in Anspruch genommen haben - sozusagen die Vollkaskoversicherung für Menschen.

Kommentare