Foto: Shutterstock.com

Vorsorgeuntersuchungen – Gesundheitscheck ab 30?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Vorsorgeuntersuchungen sind extrem wichtig. Nicht um sonst wird immer wieder dazu angehalten.

Vorsorgeuntersuchungen sind extrem wichtig. Nicht um sonst wird immer wieder dazu angehalten. Vor allem Männer und Frauen ab circa 30 sollten regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung gehen. So ein Gesundheitscheck ab 30 sollte dann so circa alle zwei Jahre stattfinden. Mit der Vollendung des 35. Lebensjahres haben alle Anspruch darauf gewisse Gesundheitsuntersuchungen zur Früherkennung durchführen zu lassen. Dazu gehören Untersuchungen für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Zuckerkrankheit und Nierenerkrankungen. Bei so einem Gesundheitscheck ab 30 werden auch die Krankengeschichte und die Vorerkrankungen mit einbezogen.

Vorsorgeuntersuchungen

  • Des weiteren spielt der Ganzkörperstatus, also Kopf, Hals, Brustkorb, Lunge, Bauch, Größe, Gewicht, Hautfarbe, Muskeltonus, Gleichgewicht und Reflexe eine wichtige Rolle. 
  • Ebenso wird die Krankheitsgeschichte der engeren Familie mit einbezogen. Dadurch können auch genetische Veranlagungen und damit verbundene Risiken rechtzeitig erkannt werden. 
  • Es wird auch eine Blutuntersuchung im Labor durchgeführt bei der der Gesamtcholesterin- und Glukosewert ermittelt werden. Genauso gehört auch eine Urin-Untersuchung dazu. 
  • Dabei werden Eiweiß, Glukose, Erythrozyten, Leukozyten und Nitrit untersucht. Diesen Gesundheitschecks ab 30 können alle praktischen Ärzte, Allgemeinmediziner und sogar Internisten vornehmen. 
  • So einen Gesundheitscheck ab 30 sollte man nicht unterschätzen und er stellt für die medizinische Betreuung der Patienten eine wichtige Funktion dar. 
  • Damit können potentielle Risikofaktoren rechtzeitig erkannt und behandelt werden oder zumindest beobachtet werden. Selbst viele kleine Veränderungen im alltäglichen Leben können Hinweise auf bestehende Erkrankungen geben. 
  • Ab 30 sollte man außerdem regelmäßig (alle zwei Jahre) den Augeninnendruck messen lassen. 
  • Ab 40 sogar jährlich. Diese Untersuchung nimmt der Augenarzt vor. 
  • Allerdings wird sie nur in Ausnahmefällen von der Krankenkasse bezahlt. Des weiteren sollte man auch zweimal im Jahr den Zahnarzt aufsuchen. 
  • Hier ist eine Kontrolluntersuchung auch angebracht. Denn kranke Zähne können weitere Erkrankungen nach sich ziehen, vor allem rheumatische. 
  • Ebenso können Kieferverschiebungen die Ursache für Kopfschmerzen und Nackenprobleme sein. Ein Zahnarztbesuch ist also auf jedem Fall wichtig. So können rechtzeitig wichtige Therapiemaßnahmen eingeleitet werden, ehe erst die Krankheit vollständig ausbricht. Auch hier gilt das die zeitige Erkennung die beste Therapie ist. 
  • Je zeitiger mit der Behandlung begonnen wird, desto größer sind die Aussichten auf Heilung. Auch Krebsvorsorgeuntersuchungen sind sehr wichtig. Frauen können schon ab 20 auf Krebs der Geschlechtsorgane untersucht werden. Ab 30 kommt noch die Brustkrebs-Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt hinzu. 
  • Bei Männer wird eine Prostata-Untersuchung erst ab dem 45. Lebensjahr empfohlen. Ab 55 können Männer und Frauen auch eine Darmspiegelung vornehmen lassen. Diese dient der Darmkrebs-Vorsorge.

Kommentare