Foto: Shutterstock.com

Warum entsteht Popel?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Beim Atmen durch die Nase nimmt der Mensch sehr kleine Partikel auf.

Beim Atmen durch die Nase nimmt der Mensch sehr kleine Partikel auf, welche für das menschliche Auge unsichtbar sind. Damit weniger Schadstoffe in die Lunge gelangen, befindet sich im oberen Bereich der Nase ein Sekret, welches die schädlichen Stoffe bindet. Deshalb ist es für dich gesünder durch die Nase zu atmen, als durch den Mund. Irgendwann müssen die schädlichen Stoffe wieder aus dem Körper heraus und das geschieht über das Schnauben der Nase mit einem Taschentuch. Übrigens wird in einigen Ländern nicht in ein Taschentuch sondern in die Hand geschnäuzt.

  1. Das Sekret wird manchmal nicht vollständig aus der Nase entfernt und ein kleiner Rest bleibt bei dir in den unteren Bereich zurück. 
  2. Das Sekret trocknet langsam aus und eine kleine trockene Masse bleibt in einem der Nasenlöcher zurück. Manchmal können auch beide Seiten der Nase betroffen sein. 
  3. Beim Einatmen der Luft wird festgestellt, dass sich etwas Trockenes in der Nase befindet, und wird möglichst heimlich aus dem Nasenloch entfernt. 
  4. Durch das Drücken an der Nasenwand entsteht eine kleine Kugel, welche als Popel bezeichnet wird. Diese Handlung ist normal, denn jeder möchte seine Atemwege frei halten. 
  5. In einigen Fällen sitzt das trockene Sekret weiter oben, hier darfst du auf keinen Fall mit Gegenstanden in die Nase fahren. 
  6. Versuche es lieber mit kräftigen Schneuzen oder mittels Nasenöl, die Reste zu entfernen. Bei Schnupfen entsteht besonders häufig trockenes Nasensekret und demzufolge besonders viele Popel.
  7. Jeder Mensch wurde schon einmal beim Bohren in der Nase von seinen Freunden beobachtet und konnte sich entsprechende Sprüche anhören. Wer kennt nicht den Spruch mit der Ansichtskarte.

Kommentare