Foto: Shutterstock.com

Warum ist grüner Tee so gesund?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Seit den 90er Jahren ist Grüner Tee ein sehr beliebtes Getränk.
Inzwischen findet man alle möglichen Produkte mit grünem Tee auf dem Markt. Sie alle versprechen, dass grüner Tee sehr gesund ist, als Getränk und auch in Kosmetika. Doch warum ist er so gesund? Und gegen welche speziellen Krankheiten hilft er besonders gut?

Zubereitung und Wirkstoffe

Im Gegensatz zu Schwarztee werden beim grünen Tee die Blätter nicht fermentiert, also zerrieben und getrocknet, deswegen bleiben alle gesunden Inhaltsstoffe und die frische, grüne Farbe erhalten. Wegen eben diesen Stoffen wirkt sich grüner Tee so positiv auf unsere Gesundheit aus. Unter anderem sind das:

  • ein hoher Gehalt an Vitamin C zur Stärkung des Immunsystems sowie andere Vitamine wie zum Beispiel B2, B12, D, K oder P
  • Spurenelemente Fluor und Mangan für den Knochenaufbau
  • Gerbstoffe zur Entwässerung
  • Mineralien wie Kalzium, Magnesium, Fluorid und Kalium
  • Spurenelemente wie Zink, Kupfer und Nickel
  • erschiedene Flavonoide (antioxidative Wirkung)
  • Bitterstoffe
  • Koffein und andere Alkaloide
  • Ätherische Öle
  • Saponine (gegen hohe Cholesterinwerte und gut für Magen und Darm)

 

Erwiesenerweise wirkt Grüner Tee äußerst positiv gegen folgende Krankheiten und Symptome:

  • Abwehr- oder Immunschwäche
  • Arterioskleriose
  • Appetitstörungen
  • Bluthochdruck
  • Erkältung und Gripp
  • Sonnenbrand
  • Diverse Entzündungen
  • Gicht
  • Durchfall
  • Pilzerkrankungen
  • Müdigkeit
  • Krebs/Tumoren
  • Herzschwäche
  • Karies
  • Diabetes
  • Halserkrankungen
  • Mundgeruch
  • Gastritis

Kommentare