Foto: Shutterstock.com

Warum ist saunieren so gesund?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Schon seit Generationen wissen die Finnen, dass der Gang in die Sauna die Gesundheit unterstützt.

Schon seit Generationen wissen die Finnen, dass der Gang in die Sauna die Gesundheit unterstützt und das Wohlbefinden steigert. Die Menschen gehen besonders gerne in den kalten Jahreszeiten in die Sauna. Aber warum eigentlich? Weil die Hitze einen hervorragenden Schutz gegen Erkältungskrankheiten bietet. Die Sauna erzeugt eine Art künstliches Fieber, dass Keime einfach abtötet.

  • Beachte, dass du als Sauna-Anfänger nicht länger als 8 Minuten pro Sitzung einplanst
  • Ein warmes Fußbad vor deinem Saunabesuch unterstützen das Schwitzen
  • Auch als erfahrener Saunabesucher sollte eine Sitzung nicht länger als 15 Minuten dauern 
  • 2-3 Durchgänge reichen voll kommen aus
  • Die kalte Duschen oder eine Abkühlung im Tauchbecken solltest du in jedem Fall wahrnehmen
  • Achte auf eine ausreichende Flüssigkeitszuführ nach dem Saunagang (am besten stilles Mineralwasser)

Was passiert mit deinem Körper während eines Saunabesuchs?

  1. Die Temperatur deines Körpers erhöht sich.
  2. Die Gefäße erweitern sich und die Durchblutung wird gefördert.
  3. Dein Körper produziert massenhaft Schweiß.
  4. Die Wärme wirkt wie ein Mini-Workout für deinen ganzen Körper.
  5. Das Ausschwitzen von Giftstoffen entschlackt deinen Körper und gefreit die Poren der Haut.
  6. Die anschließende kalte Dusche lässt deine Gefäße augenblicklich zusammenziehen.
  7. Durch den Wechsel von Heiß und Kalt wird dein Immunsystem gestärkt und du kannst besser mit Wetter bedingten Temperaturschwankungen umgehen.

Kommentare