Foto: Shutterstock.com

Warum zwinkern wir mit den Augen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:56
Den meisten Menschen ist es gar nicht bewusst, dass sie sehr oft zwinkern.

Den meisten Menschen ist es gar nicht bewusst, dass sie sehr oft zwinkern, da dies dank unserer Reflexe automatisch funktioniert. Erst wenn man bewusst darauf achtet, merkt man, dass wir Menschen sehr oft zwinkern. Vielleicht kennen Sie das Spiel, bei dem man versucht, sich so lange wie möglich ohne Blinzeln gegenseitig in die Augen zu schauen. Dabei merkt man richtig, wie schwierig es ist, ohne Blinzeln auszukommen.

  • Normalerweise zwinkert ein Mensch alle 5 Sekunden, das sind 12 Mal in der Minute, 720 Mal in der Stunde usw. So kommt man auf etwa 84 Millionen mal im Jahr!!
  • Kleine Kinder zwinkern normalerweise nicht so oft, sondern nur etwa einmal pro Minute. 
  • Wir zwinkern aber nicht immer gleich oft, denn wenn man aufmerksam und wach ist, zwinkert man seltener.

  1. Wenn man zum Beispiel ein spannendes Buch liest, zwinkert man nur etwa drei- bis achtmal pro Minute. Befindet man sich in staubiger oder rauchiger Luft, muss man viel öfter die Augenlieder schließen also öfter zwinkern. 
  2. Durch diese Tatsache wird auch schon eine Funktion des Zwinkerns deutlich, nämlich um das Auge zu reinigen. Hier in unserem Beispiel möchte das Auge sich von diesen Staub- bzw. Rauchpartikeln reinigen. Da in der Luft immer irgendwelche Verunreinigungen vorhanden sind, müssen wir auch in jeder Art von Luft zwinkern.
  3. Allerdings zwinkern wir auch deshalb, um das Auge feucht zu halten, denn wenn wir die Augen zu machen, dann wird die salzige Tränenflüssigkeit über das ganze Auges verteilt. Auf diese Art wird die Hornhaut des Auges geschützt, damit es zu keinen Reibungen kommt um Wunden vorzubeugen und damit das Auge nicht austrocknet.
  4. Ein weiterer Grund für das Zwinkern ist, dass es in der oberen Haut des Auges keine Blutgefäße gibt, damit diese durchsichtig ist. Deshalb muss diese Schicht mit Tränenflüssigkeit des Auges mit Nährstoffen versorgt werden.
  5. Wenn wir das Zwinkern nicht nur wissenschaftlich betrachten sondern auch zwischenmenschlich, dann kann es manchmal der Versuch einer Flirterei sein, die meistens von einem Mann an eine Frau gerichtet ist. Natürlich kann man das auch nicht verallgemeinern, denn vielleicht heißt das Zwinkern einfach nur Hallo oder hat gar keine Bedeutung.

Kommentare