Foto: Shutterstock.com

Was hilft gegen einen Bluterguss?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:49
Seien wir mal ehrlich, einen Bluterguss braucht jawohl kein Mensch!

Seien wir mal ehrlich, einen Bluterguss braucht jawohl kein Mensch, also die Frage, wie wird man ihn am schnellsten wieder los?
Es gibt mehrere Möglichkeiten die zum Ziel führen. Der schnellste Weg jedoch ist das alte Hausmittelchen der Oma: Quarkwickel, die wirken wahre Wunder gegen blaue Flecken.

  • Man reibt einen Umschlag/Verband mit Quark oder aber auch Naturjoghurt ein und legt den Umschlag am Besten vor dem Schlafen gehen auf die betroffene Stelle und lässt den Wickel solange wie möglich einwirken. 
  • Spätestens aber wenn der Quark getrocknet ist, sollte man den Wickel wechseln. Je öfter man den Wickel wechselt, desto schneller müsste der leidige blaue Fleck verschwunden sein.
  • Für Alle, die an Omas Geheimrezepte nicht glauben, gibt es auch noch die Alternative aus der Apotheke: Heparinsalbe oder Dolobene Gel (verschreibungspflichtig).
  • Was auch immer hilft, ist so oft wie möglich zu kühlen.

Kommentare