Foto: Shutterstock.com

Was ist ein Pflegeschein? - Erklärung und Voraussetzungen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Ein Pflegeschein berechtigt in aller erster Linie dazu, andere Menschen zu betreuen.

Ein Pflegeschein berechtigt in aller erster Linie dazu, andere Menschen zu betreuen und für diese unterstützende Tätigkeit Geld zu verlangen. Doch gibt es bestimmte Voraussetzungen, die du zu erfüllen hast, bevor du einen solchen Pflegeschein beantragen darf.

  • Ein Pflegeschein muss beantragt werden.
  • Erst mit Erhalt des Pflegescheins bist du dazu berechtigt, andere Menschen gegen Bezahlung zu pflegen.
  • Oft betrifft dies ältere Menschen, wofür natürlich spezielle Kompetenzen erforderlich sind.

Der Pflegeschein

Voraussetzungen:

  • Keine zwingende Voraussetzung ist wider erwartend eine anerkannte Ausbildung im Bereich Erziehung und Pädagogik. Was du für deinen Pflegeschein jedoch brauchst, ist das sogenannte erweiterte Führungszeugnis.
  • Etwaige Vorstrafen werden in diesem nicht gelöscht, wie das bei dem 'normalen' Führungszeugnis der Fall ist. Möchtest du tagsüber Pflegende bei dir aufnehmen, solltest du für den Pflegeschein entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung stehen haben.


Kompetenz:

  • Die vielleicht wichtigste Voraussetzung ist die Kompetenz, die du vorzuweisen hast.
  • Wie im vorherigen Absatz bereits angedeutet wurde, muss das nicht gleichbedeutend mit einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung sein.
  • Ohne jeden Zweifel ist es natürlich hilfreich wenn du bereits Erfahrung in dem Bereich sammeln konntest

Kommentare