Foto: Shutterstock.com

Was ist Kefir? - Eine Erklärung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Kefir ist ein Milchprodukt, das mit einem speziellen Hefepilz hergestellt wird.

  • Kefirknollen
  • Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

  • Kefir ist ein aus dem Kaukasus stammendes Getränkt. hergestellt wird Kefir aus Kuhmilch, Schafsmilch oder aus Ziegenmilch. Das Milchprodukt gibt es in verschiedenen Fettstufen von 0,3% bis 10%. 
  • Neben Milchsäurebakterien, die auch zur Herstellung von Buttermilch nötig sind, wird zum Herstellen von Kefir auch noch der sogenannte Kefirpilz benötigt. Dieser spezielle Pilz sorgt dafür, dass ein Teil des Milchzuckers in Alkohol und Kohlensäure umgewandelt wird. Daher enthält Kefir auch immer einen geringen Anteil Alkohol, der bei ca. 0,8% liegt.
  • Kefir ist also ein gesundes Erfrischungsgetränk, das wegen dem Alkoholanteil aber nicht in der Schwangerschaft und auch nicht von trockenen Alkoholikern getrunken werden darf,
  • Kefir enthält zudem viele Vitamine und, wie jedes andere Milchprodukt, auch reichlich Eiweiß. Wer unter einer laktoseintoleranz leidet, der wird Kefir sehr wahrscheinlich gut vertragen da der Pilz dafür sorgt, dass ein großer Teil des Milchzuckers umgewandelt wird.
  • Ein geringer Anteil an Milchzucker ist aber trotzdem noch vorhanden, sodas stark allergisch reagierende Menschen besser etwas vorsichtig sein sollten.
  • Kefir regt die Verdauung an und gehört zu den probiotischen Milchprodukten, die sich gerade auf das Verdauungssystem positiv auswirken können, wenn man sie regelmäßig und auch in einer ausreichenden Menge zu sich nimmt.
  • Kefir eignet sich aber nicht nur als ein gesundes und erfrischendes Getränk, sondern lässt sich auch in der Küche vielseitig einsetzen. Mit Kefir kann man nämlich auch backen und kochen oder auch leckere salate, Kuchen und Obstspeisen herstellen.
  • Kefir kann auch bei verschiedenen Beschwerden sehr hilfreich sein. Neben den Vitaminen und dem Eiweiß hat das Getränk auch eine antibiotische Wirkung und kann so gegen Entzündungen helfen.
  • Es kann den Blutdruck regulieren und regt zudem auch das Immunsystem an. Es wirkt erfrischend und kühlen und hlft daher auch bei akuten Halsschmerzen und auch bei einer Mandelentzündung.
  • In Verbindung mit Kefir kann der Körper bestimmte Stoffe besser aufnehmen, und somit auch besser als sonst verwerten. Wer Kefir aus gesundheitlichen Gründen trinkt, und seinen Körper wieder stärken will, der muss dafür aber mindestens einen halben, besser noch einen Liter pro Tag von diesem Getränk zu sich nehmen.
  • Oft ist das ganz leicht, denn nicht nur als fruchtiges Getränk, sondern auch beim Kochen und beim Backen kann man Kefir verwenden, sodass man diese Menge in der Regel ganz ohne Probleme erreichen kann.
  • Kefir kann man in den verschiedenen Fettstufen im Handel fertig zubereitet kaufen, oder man setzt sich den Kefir zu Hause selbst an. Dazu benötigt man allerdings Kefirknollen und Milch, die vorher unbedingt abgekocht werden muss, und ein Gefäß vorin der Kefir gären kann.

Kommentare