Foto: Shutterstock.com

Was ist Otowaxol und wie wendet man es an?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Dagegen soll das Mittel Otowaxol Abhilfe schaffen.

Wenn die Ohren durch zu viel Ohrenschmalz verstopft sind, erschwert das nicht nur das Hören, sondern kann auch sehr unangenehm und schmerzhaft sein. Denn im Gehörgang bildet sich ein leichter Unterdruck, sodass das Ohr empfindlich werden kann. Dagegen soll das Mittel Otowaxol Abhilfe schaffen. Aber worum handelt es sich dabei und wie funktioniert die Anwendung?

Genauere Informationen zur Otowaxol-Lösung

Zusammensetzung des Präparats:

Otowaxol setzt sich aus vier verschiedenen Substanzen zusammen. In 10ml gereinigtem Wasser sind 1,5g medizinischer Alkohol in Form von Ethanol, 1g Glycerol und 0,5g Docusat-Natrium gelöst. Der Wirkstoff Ethanol dient dazu, die durch Ohrenschmalz verursachten Verstopfungen im Gehörgang aufzulösen. Damit die Flüssigkeit allerdings auch gut einwirken kann, wird das Glycerol benötigt, welches osmotische Eigenschaften besitzt und das Ethanol in die fetthaltigen Ohrenschmalz-Klumpen transportiert. Gleichzeitig lindert das Glycerol eventuelle Schwellungen im Gehörgang. Der Wirkstoff Docusat-Natirum soll wiederum das Gewebe mit Nährstoffen versorgen, um die natürlichen Heilungsprozesse zu unterstützen.
Da Ethanol und Glycerol hoch konzentriert vorliegen, müssen sie mit destilliertem Wasser verdünnt werden, da sie ansonsten Gewebeschäden und Verätzungen verursachen könnten.

Zur Anwendung des Präparats:

Otowaxol ist in seiner Anwendung sehr einfach.

  • Zunächst werden 10 Tropfen des Präparats in den zu säubernden Gehörgang geträufelt und müssen – je nach Grad der Verstopfung – zwischen 5 und 10 Minuten einweichen. Dabei empfiehlt es sich, den Kopf vorher mit der verstopften Seite nach oben hinzulegen und so zu verweilen, bis die Wirkstoffe eingezogen sind.
  • Im zweiten Schritt muss das Ohr mit gründlich Wasser ausgespült werden. Dazu gibt es zu jeder Packung Otowaxol immer einen kleinen Blasebalg. Diesen befüllt man am einfachsten unter Wasser, hält ihn dann direkt an den Gehörgang und drückt auf den Balg, um das Wasser ins Ohr zu befördern. Den Vorgang wiederholt man dann mehrere Male.
  • Nach 1 bis 2 Minuten gründlichen Spülens kann das Ohr dann vorsichtig abgetrocknet werden.

 

Hinweis:

  • Es ist angenehmer, wenn man zum Ausspülen des Ohrs warmes Wasser verwendet. Außerdem können nach der Anwendung von Otowaxol und dem anschließenden Spülen Schwindelgefühle auftreten, weshalb man sich nach der Behandlung ca. 10 Minuten ruhig hinsetzen oder hinlegen sollte. 
  • Abhängig von dem Grad der Verstopfung kann eine mehrfache Anwendung notwendig sein, bevor Verbesserungen bemerkbar sind. Allerdings sollte man Otowaxol nicht öfter als ein bis zweimal pro Tag benutzen, da es ansonsten zu Reizungen des Gehörganges kommen kann.

Kommentare