Foto: Shutterstock.com

Was tun bei Schluckauf?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Es handelt sich medizinisch gesehn um eine Verkrampfung des Zwerchfells.

Schluckauf gehört, sofern er nicht über einen längeren Zeitraum anhält und somit nicht in Eigeninitiative zu behandeln ist, zu den unangenehmen und lästigen Nebenerscheinungen des Lebens. Es handelt sich medizinisch gesehn um eine Verkrampfung des Zwerchfells, ausgelöst duch die Reizung eines Nervs. Gründe dafür können sein: hastiges essen, Aufregung oder Stress, zu scharfes Essen oder zu kalte Getränke. Es gibt zahlreiche Tipps die Abhilfe schaffen sollen. Ein paar davon werden im Folgenden beschrieben.

  • Gefahren bestehen bei diesen Methoden nicht, es sei denn man übertreibt das Hecheln und bekommt dadurch Probleme mit dem Kreislauf. 
  • Alles in allem ist beim herkömmlichen Schluckauf wichtig, sich auf etwas Anderes zu konzentrieren, denn genau dazu dienen die vorher bestimmten Hausmittel. 
  • Aufgelistet sind nur die, die auch leicht zu befolgen und für jeden machbar sind.

  • Eiswürfel oder ein Glas eiskaltes Wasser

oder

  • ein Stück Zitrone

oder 

  • einen Teelöffel Zucker

  1. Tipp 1 : Trinken Sie das Glas Wasser in kleinen Schlucken oder lutschen Sie den Eiswürfel. 
  2. Tipp 2 : Das Zitronenstück lutschen.
  3. Tipp 3 : Halten Sie sich die Nase zu, schlucken Sie 3 - 4 mal und atmen Sie danach kontrolliert weiter.
  4. Tipp 4 : Einen Teelöffel Zucker essen.
  5. Tipp 5 : Hecheln Sie - wie ein Hund - das entspannt das Zwerchfell.

Kommentare