Foto: Shutterstock.com

Was tun gegen Halsschmerzen? - Hausmittel gegen den Schmerz

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Man fühlt sich unwohl und hat im Hals Schmerzen beim Schlucken...
Sobald man die ersten Schmerzen verspürt, kann man was unternehmen. Doch was kann man wirklich selber tun gegen Halsschmerzen? Es gibt ein paar Dinge, die Du tun kannst, um Deine Halsschmerzen zu erleichtern.

  • Falls die Halsschmerzen unerträglich werden und kein Besserung in SIcht ist, solltest du einen HNO-Arzt aufsuchen um die Ursache Deiner Halsschmerzen abklären zu lassen.

  1. Du solltest Deinen Hals und Deine Brust unbedingt warmhalten. Die Wärme fördert die Durchblutung.
  2. Mehrmaliges Gurgeln ist auch vom Vorteil. Krankheitserreger können durch das Gurgeln schon im Rachenraum bekämpft werden. Eine desinfizierende Lösung zum Gurgeln hat eine verstärkte Wirkung.
  3. Wer Halsschmerzen hat, sollte viel Trinken. Dadurch werden die lästigen Erkältungsviren herausgeschwemmt. 
  4. Vor allem wohltuend für den Hals ist heiße Milch mit Honig. Ansonsten kannst Du auch Reiz lindernde Kräutertees wie zum Beispiel Salbei-, Malven-, Thymian-, Fenchel-, Anis- oder Spitzwegerichtee. 
  5. Wer auf alte Hausmittel zurückgreifen möchte, kann den bewährten Zwiebel-Zucker-Saft zu sich nehmen. Der ist ganz einfach selbst herzustellen. Man nimmt eine Zwiebel und schneidet diese in Scheiben und bestreut sie mit Zucker. Das lässt man nun die ganze Nacht ziehen. Am nächsten Tag ist er schon fertig. 
  6. Wer zu den Halsschmerzen sich auch noch mit Schleim herumschlagen muss, kann auch inhalieren. Das geht ganz einfach. Inhalieren ist besonders effektiv, da der Kehlkopf gut erreicht wird. Heilkräuter wie Kamille, Salbei und Thymian erschaffen Abhilfe. 
  7. Kamille wirkt keimtötend und entzündungshemmend, Salbei wirkt besonders im Hals- und Rachenraum desinfizierend, Thymian wirkt keimtötend, schleimlösend und ist auswurffördernd. Inhalieren mit Salzwasser ist besonders wohltuend und schleimlösend für die Nase und macht sie frei. 
  8. Oft werden feuchte Halswickel als wohltuend empfunden. Es werden die körpereigenen Abwehrkräfte mobilisiert. Bei akuten Halsschmerzen sind kalte Wickel besonders gut verträglich. 
  9. Wer sich schon länger mit Halsschmerzen quälen muss, sollte lieber warme Wickel auflegen. Wickel mit Quark oder mit heißen Kartoffeln sind besonders beliebt.

Kommentare