Foto: Shutterstock.com

Wasser im Knie? - Das solltest Du tun

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Das Knie tut weh, ist dick und geschwollen? Durchaus kann sich Wasser an gesammelt haben.

Das Knie tut weh, ist dick und geschwollen? Durchaus kann sich Wasser an gesammelt haben. Wenn es vorher einen Unfall gegeben hat und vielleicht der Meniskus verletzt wurde, kann hier schon die Ursache liegen. Oder hat sich das Knie Entzündet? Dann entwickelt es Hitze. Oft hilft schon: Bein hoch und Eisbeutel drauf. Bringt das aber nichts, darfst Du Auf keinen Fall lange rum experimentieren. Hol Dir einen Thermin beim Orthopäden. Die Warum Frage muss geklärt werden. Manchmal hilft aber auch schon der Hausarzt.

Wasser im Knie - Das kann man tun

Wenn die Diagnose gestellt ist:

  1. Meist handelt Frau oder Herr Doktor schnell und sagt: „Keine Panik auf der Titanic, das Wasser kriegen wir schon raus!“ 
  2. Aber keine Angst: Das punktieren ist nicht so schlimm wie die Schmerzen, die Dir vorher wahrscheinlich den Schlaf geraubt haben. 
  3. Wenn das Wasser draußen ist, kannst Du erst mal auf atmen. Aber Vorsicht: Es kann wieder kommen. 
  4. Meist wird zur Nachbehandlung Physiotherapie verschrieben. Auf jeden Fall immer regelmäßig hin gehen. 
  5. Wenn aber trotz der Therapie das Knie weiter schmerzt, ist das ein Zeichen dafür, dass in dem Teil entweder immer noch eine Entzündung ist, oder die Muskeln verzerrt bzw. verspannt sind. 
  6. Zur Behandlung muss es aber nicht immer die Medikamenten Speisekammer sein. Das geht zwar schnell, kann aber Nebenwirkungen haben. Probier´s doch mal mit Pferdesalbe. 
  7. Die sollte allerdings nicht so dünn auf getragen werden. Nein, es ist nicht so wie Du jetzt vielleicht denkst: Für das Zeug werden keine Pferde gekillt. 
  8. Der Tierarzt setzt das zur Behandlung seiner Patienten ein. Super wirkt auch Gymnastik zum lockern und aufbauen der Waden-Muskulatur. 
  9. Hier ist als Beispiel mal eine geh Übung, die bei richtiger Durchführung nur ein Bisschen Muskelkater bringt. Übrigens kann man damit auch manchmal die Punktion umgehen, zum Beispiel dann, wenn eine Arthrose dahinter steckt, bei der das Wasser wieder kommt. Einfach nur beim Laufen immer schön dran denken. 


Die Storchen-Übung - Vielleicht hast Du ja schon mal einen Storch beobachtet? Gut, tu´s ihm einfach nach! Hast Du das noch nicht gesehen, dann mach´s wie folgt:

  1. Stell Dich auf einen festen Untergrund, am besten ohne Schuhe.
  2. Rolle Deine Füße bis zu den Zehen ab, und zwar über die Färsen. 
  3. Sind die Zehen erreicht, dann drücke sie gut durch. Achtung: Die Knie dürfen bei der Prozedur nicht ganz durch gedrückt werden. 
  4. Diese Übung, über mehrere Wochen regelmäßig durch geführt, bewirkt Wunder. Na dann, gute Besserung.

Kommentare