Foto: Shutterstock.com

Wasser im Knie - Hausmittel

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Wenn Dir das Knie weh tut, es auch noch geschwollen ist, dann...

Wenn Dir das Knie weh tut, es auch noch geschwollen ist, dann kann es sich dabei durchaus um eine Entzündung oder eine Ansammlung von Wasser im Knie handeln. Da solche Symptome zum überwiegenden Teil unverhofft auftreten und zu Zeiten, wo kein Hausarzt Sprechstunde hat, kannst Du gut mit einfachen Hausmitteln den Schmerz und die Entzündung lindern und so die Zeit bis zum Arztbesuch überbrücken.

  • Natürlich darfst Du Dich bei Wasser im Knie nicht außergewöhnlich schwer körperlich belasten, sondern musst dem betroffenen Knie auf alle Fälle „Ruhe gönnen“ Das geht am besten, wenn Du das Bein, in dem sich Wasser im Knie befindet, so oft wie möglich hochlagerst. 
  • Generell gilt, dass auch bei Wasser im Knie Kühlung gut tut. Diese kannst du mit unterschiedlichen Mitteln erreichen. Zu den bekanntesten Hausmitteln gehören kalte Umschläge, das Auflegen von Eisbeuteln oder Cool Packs sowie Umschläge mit kaltem Quark. Dabei bleibt es egal, für was für eine Variante der Kühlung Du Dich entscheidest, einige Dinge sollten von Dir grundsätzlich beachtet werden.

Tipps und Tricks

  • Plötzliche Kälte kann aggressiv wirken, deshalb gilt es die Haut vor unerwünschten Erfrierungen zu schützen
  • Wickele ein Handtuch um das Knie, bevor du Kälteträger auflegst
  • Zerkleinerte Eiswürfel in eine Plastiktüte füllen, diese passen sich besser dem Kniegelenk an
  • Das Kühlen nicht über einen Zeitraum von mehreren Stunden ausdehnen
  • 20 Minuten bis 30 Minuten Kühlzeit gelten als vollkommen ausreichend
  • Auch beisichtbarem Wasser im Knie solltest Du nicht öfters als vier bis fünfmal täglich kühlen
  • Zwischenzeitlich kannst du das betroffene Knie mit „Pferdebalsam“, der in jeder Drogerie erhältlich ist, einreiben
  • Zum Kühlen eignen sich auch in eiskaltem Kamillentee oder Essigwasser getränkte Tücher
  • Eine Linderung der Schmerzen kannst Du sehr gut mit kalten Quarkauflagen erreichen
  • Dazu musst Du den kalten Quark etwa einen Zentimeter dick auf den gesamten Kniebereich auftragen
  • Da der Qurk beim trocknen bröselig wird, diesen mit einem Tuch abdecken
  • Um weiter "beweglich" zu bleiben, kannst Du den Quarkwickel mit einer Mullbinde fixieren
  • Wenn der Quark trocken geworden ist, die Quarkauflage erneuern
  • Bedenke beim Wechseln der Quarkauflage, das der Quark im trockenen Zustand sehr bröselig ist
  • Begib Dich also zum Wechseln der Auflage in die Nähe des Waschbeckens

Kommentare