Foto: Shutterstock.com

Wasser pro Tag? - So viel sollte man trinken

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Also grobe Richtlinie gelten 2-3 Liter Wasser täglich, die man trinken...

Trinken ist wichtiger als essen. Ohne Essen kann der Körper länger auskommen, als wenn ihm keine Flüssigkeit zugeführt wird. Der durchschnittliche Richtwert liegt bei zwei bis drei Liter, die man pro Tag trinken sollte.

  • Bei einer zu geringen Flüssigkeitsaufnahme kann der Körper austrocknen und wichtige Organe fallen aus.

  • Wasser
  • Tee
  • Saft

Hintergrundinformationen

  • Auch wenn man es kaum vermutet, der Körper besteht zu 75% aus Wasser. 
  • Dieses Wasser tranportiert im Körper Nährstoffe, Enzyme, Vitamine und natürlich auch Spurenelemente.
  • Weiterhin ist das im Körper vorhandene Wasser wichtig, um Giftstoffe abzutransportieren und schließlich über die Nieren und die Blase auszuscheiden.
  • Das Gehirn besteht sogar zu 80% aus Wasser. Kommt es also zu einem Flüssigkeitsmangel, weil zu wenig getrunken wird, dann sind oft Kopfschmerzen die Folge.
  • Im Durchschnitt sollten Sie 30 bis 40 Milliliter Wasser pro Kilogramm Körpergewicht über den Tag verteilt zu sich nehmen.
  • Am besten geeignet ist stilles Wasser, Mineralwasser und auch ein schwach aufgebrühter Tee. 
  • Generell ist es wichtig, dem Körper diese Flüssigkeit überhaupt zuzuführen, sodass schließlich auch Säfte und Limonaden den Körper mit Flüssigkeit versorgen. Für die Gesundheit ist jedoch stilles Wasser am förderlichsten.
  • Wird zu wenig Wasser getrunken, dann kapituliert der Kreislauf, das Blut fängt an dick zu werden und auch die lebenswichtigen Organe versagen.
  • Zudem können Giftstoffe nicht mehr abtransportiert werden, die Nieren werden nicht mehr gespült und auch die Blase sowie andere Organe stellen den Dienst ein.
  • Die ersten Anzeichen, wenn Sie zu wenig getrunken haben, sind Kopfschmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Verstopfung, aber auch Harnwegsprobleme stellen sich schnell ein.
  • Zwischen einem und zwei Liter Flüssigkeit scheidet der Körper jeden Tag durch Schweiß und Urin aus. 
  • So wird, wenn man mindestens zwei Liter täglich trinkt, die verlorene Flüssigkeit nur nachgefüllt. Dem Körper fehlt jedoch neue Flüssigkeit, deswegen ist es besser, lieber etwas mehr als zu wenig zu trinken.
  • Bei einer zu hohen Flüssigkeitsaufnahme bestehen keine gesundheitlichen Risiken. es werden auch keine Vitamine oder Mineralstoffe ausgeschwemmt, denn diese holt sich der Körper wie gewohnt. Das Wasser spült nur die Dinge aus, die der Körper nicht verwerten oder brauchen kann.
  • Besonders viel sollte beim Sport, bzw. schon vor dem Sport, getrunken werden. Auch während dessen ist es ratsam, ab und zu einen Schluck aus der Wasserflasche zu nehmen.
  • Auch im Sommer und immer dann, wenn der Körper schwitzt, muss ihm vermehr Flüssigkeit zugeführt werden.
  • Das ist vor allem dann wichtig, wenn Sie Fieber haben. Hier schwitzen Sie vermehr Wasser aus und der Körper hat einen erhöhten Bedarf an neuer Flüssigkeit.

Kommentare