Foto: Shutterstock.com

Welche Hausmittel helfen gegen Halsschmerzen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Fast jeder Mensch hat mindestens einmal im Jahr damit zu kämpfen-den Halsschmerzen.

Es wird Herbst, die ersten Blätter fallen von den Bäumen und es wird kalt draußen. Fast jeder Mensch hat mindestens einmal im Jahr damit zu kämpfen-den Halsschmerzen. Das Schlucken fällt schwer, der Hals kratzt fürchterlich und und heiser ist man auch meistens. Doch mit ein paar einfachen Hausmitteln können sie den Halsschmerzen dem Kampf ansagen.

Sie sollten einen Arzt allerdings dringend aufsuchen wenn:

  • die Schmerzen länger als drei Tage andauern
  • sich Atembeschwerden bemerkbar machen
  • die Lymphknoten stark angeschwollen sind
  • es Ihnen schwer fällt den Mund zu öffnen
  • die Körpertemperatur langanhaltend erhöht ist
  • Sie Ausschlag oder eine Verfärbung der Zunge bemerken
  • und wenn Sie öfters unter den Halsschmerzen leiden und keine Hausmittel mehr zur Heilung ausreichen.

Es gibt eine Vielzahl von Dingen die sie ausprobieren können, dass brauchen sie dazu:

  • Kräutertee
  • heiße Zitrone
  • Salzwasser
  • Küchenhandtuch
  • Tuch oder Schal
  • und eine Badewanne.

Doch vielleicht helfen ihnen ja auch die folgenden einfachen Hausmittel:

  1. Viel trinken, denn dadurch werden die Schleimhäute feucht gehalten und die Viren können sich nicht so einfach vermehren. 
  2. Kräutertees oder auch heiße Zitrone eignen sich hervorragend da sie entzündungshemmend, abschwellend und keimhemmend wirken. 
  3. Erwärmen Sie sich ein Glas Wasser mit einem viertel Löffel Salz und gurgeln Sie regelmäßig. 
  4. Um sich weitere Linderung zu verschaffen, nehmen Sie sich ein Küchentuch, machen Sie es nach Bedarf mit warmen oder kalten Wasser ganz feucht und wickeln Sie sich es um den Hals. 
  5. Darüber wickeln Sie sich ein Tuch oder ein Schal und lassen es circa 30 Minuten einwirken. 
  6. Sie können das Küchentuch anstatt mit Wasser auch in Zitronensaft, Öl oder Quark ein nässen. 
  7. Lassen Sie sich ein heißes Bad ein, denn so eine Schwitzkur ist ein weiterer guter Weg zur Besserung. 
  8. Was aber das allerwichtigste ist, schonen Sie sich und halten Ruhe. Sie werden sehen schon nach einem Tag werden sie deutliche Besserung verspüren und wenn nicht auf zum Arzt...

Kommentare