Foto: Shutterstock.com

Welche Hausmittel helfen gegen Kopfschmerzen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:50
Was tun, wenn mal wieder keine Kopfschmerztabletten im Haus sind?

Ein pochender oder ziehender Schmerz im Kopf ist in der Regel lästig und bringt so manche Person um den Verstand. Doch was tun, wenn mal wieder keine Kopfschmerztabletten im Haus sind? Der Versuch sie einfach auszuhalten scheitert schnell, denn der Schmerz meldet sich immer wieder zurück und lenkt uns von den wichtigen alltäglichen Aufgaben ab. Gut, das es die alten Hausmittel gibt, die sich schon seit Generationen bewährt haben. Eines dieser Hausmittel gegen Kopfschmerzen ist ein starker Kaffee mit einem Schuss Zitrone. Was auf den ersten Blick komisch aussieht, hilft jedoch in kürzester Zeit gegen Kopfschmerzen. Und das genauso gut wie eine normale Kopfschmerztablette.

  • Kaffee
  • Zitrone
  • Zitronenpresse

  1. Zuerst macht man sich eine Tasse Kaffee. Der Kaffee sollte jedoch stärker sein, als gewohnt.
  2. Als Nächstes wird die Zitrone in zwei Hälften geschnitten und mithilfe der Presse ausgepresst. 
  3. Der frische Zitronensaft wird nun in die Kaffeetasse gegossen.
  4. Prosit! Am besten wird der Kaffe heiß getrunken. So schmeckt er besser, obwohl er stärker als normal ist.


Und warum wirkt diese Kombination? 

  • Das liegt an der Ascorbinsäure in der Zitrone und dem Koffein im Kaffee. 
  • Diese beiden Wirkstoffe sind auch in den meisten Schmerzmitteln enthalten, die man in der Apotheke erstehen kann. 
  • Aus diesem Grund ist die Wirkungsweise auch gleich: Das Koffein blockiert die Bildung des Enzyms, welches den Schmerz weiterleitet. 
  • So wird die Wahrnehmung der Schmerzen gestört und die Kopfschmerzen verschwinden.

Kommentare