Foto: Shutterstock.com

Welche Massage hilft bei welchen Beschwerden?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Mit Massagen können die verschiedensten Systeme des Körpers angesprochen werden.
Wichtig ist dabei vor allem, dass die Massage richtig durchgeführt wird, denn ansonsten kann mit einer falschen Massage richtig viel Schaden angerichtet werden. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Massagen zur manuellen Therapie zählen. Massagen wirken über die Haut und sprechen das Bindegewebe, die Muskulatur und auch das vegetative Nervensystem an.

  • Gefahren gibt es bei Massagen eigentlich kaum, wenn diese richtig angewendet werden. Wichtig ist eben, dass sich der Masseur ganz sicher ist, in dem was er da macht. 
  • Es sollten nach der Massage keine Hämatome unter der Haut entstehen, denn dann war die Massage zu kräftig. 
  • Es ist ein weitverbreitetes Vorurteil, dass eine Massage Kraft braucht. Mit der richtigen Technik kann jeder eine erfolgreiche Massage durchführen, denn der Körper und auch die Seele eines Menschen reagieren auf die gute Massage. 
  • Eine medizinische Massage sollte nur vom Fachmann ausgeführt werden, die Wohlfühl- oder Wellnessmassage kann eigentlich jeder ausführen, der genügend Einfühlungsvermögen mitbringt. 
  • Ganz wichtig ist noch zu wissen, es wird viel über Fußreflexzonenmassagen geredet, doch hier ist Vorsicht geboten, denn hier wird jedes innere Organ im Körper ang

  1. Zur Vorbereitung einer Massage gehört vor allem, dass sich sowohl der Patient, also der Mensch, der die Massage erhält, aber auch der Masseur, also der die Massage durchführt, die Zeit nehmen, ruhig zu werden. 
  2. Der Patient kann einiges dafür tun, die Massage erfolgreich zu genießen. 
  3. Am besten funktioniert die Massage mit einem geeigneten Massageöl, die verschiedensten Öle erhält man in Drogerien oder auch in Reformhäusern und Bodyshops. 
  4. Wenn mit Öl gearbeitet wird, sollte der Untergrund mit einem Bettlaken oder großem Frotteetuch abgedeckt werden. 
  5. Ganz wichtig ist auch, dass der Patient bequem liegt und sich so auch richtig entspannen kann. Dafür eignet sich am besten eine professionelle Massageliege oder das heimische Bett. Aber auch auf der Couch, sofern der Mensch dort entspannt liegen kann, kann eine Massage durchgeführt werden. 
  6. Für manche Menschen ist es hilfreich ruhige Musik abzuspielen, um den Alltag loslassen zu können. Lärm und Hektik sind für jede Massage kontraproduktiv, diese Störfaktoren sollten ganz bewusst abgeschaltet werden, bevor die Massage beginnt.
  7. Es gibt die verschiedensten Massagetechniken, die angewendet werden können. Durch Ziehen, Reiben oder Klopfen wird der Körper oder besser gesagt die Muskulatur angesprochen. 
  8. So kann die Massage dann bei Muskelverspannung, Gelenkschmerzen oder auch anderen Leiden den Menschen Linderung und schließlich auch Heilung bringen. 
  9. Der Masseur sollte sich stets vergewissern, dass die Massage von dem Patienten als angenehm empfunden wird. Denn sonst verspannt sich der Patient und der Schmerz wird eher größer als kleiner.

Kommentare