Foto: Shutterstock.com

Welche Rechte haben Patienten in einem Krankenhaus?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:07
Es gibt zwar keine gesetzliche Regelung für die...

Es gibt zwar keine gesetzliche Regelung für die Rechte der Patienten in Krankenhäusern, aber trotzdem hast Du als Patient einiges gegenüber dem Arzt mitzubestimmen. Natürlich kann kein Patient bestimmen, wie seine Behandlung aussehen soll, aber er muss auch nicht alles mit sich machen lassen. Bei Unklarheiten kann eine zweite oder dritte Meinung eingeholt werden, die von unterschiedlichen Ärzten kommen. Das Wichtigste für dich als Patient ist, dass Du das Recht hast, vollständig über deine Erkrankung aufgeklärt zu werden. Ebenso müssen die Ärzte ihre Patienten über eine weitere Therapie aufklären und Informationen über Medikamente erteilen. Als Patient im Krankenhaus kannst du natürlich bei einer Visite alles nachfragen, was dir unklar ist. Du solltest also keine Angst haben, deinen behandelnden Arzt mit Fragen über deine Erkrankung zu löchern.

  • In erster Linie musst Du dich darauf verlassen können, dass das Krankenhaus richtig organisiert ist.
  • Zur Organisation gehört vor allem die Hygienevorschrift, die eingehalten werden muss.
  • Die Qualität der Behandlung muss gewährleistet sein.
  • Ärztliche Aufklärung über Umfang und Maßnamen der Behandlung.
  • Vernünftige Regelungen der Besuchszeiten.

Rechte eines Patienten

Rechte der Patienten

  • Freie Arzt- und ebenso Krankenhauswahl
  • Eltern haben das Recht ihren Kindern im Krankenhaus beizustehen
  • Die Behandlung und die Medikamente müssen alle Sicherheitsanforderungen und Qualitäten erfüllen
  • Mitbestimmung bei der Behandlung
  • Lebenserhaltende Maßnahmen ablehnen oder genehmigen im Rahmen einer Patientenverfügung
  • Einsicht in deine Unterlagen und auf Wunsch Kopien bekommen
  • Mit diesen Rechten solltest Du als Patient aber vorsichtig sein, denn ein Arzt weiß sicher besser, was dir hilft als Du selber.
  • Du solltest natürlich keine Scheu haben, auch mal nein zu sagen, wenn dir die Maßnahme zu schwer und anstrengend ist.
  • Auf dein für dich wichtigstes Recht kannst du natürlich bestehen, wenn dir die Behandlungsart missfällt und Du einen zweiten Arzt hinzuziehen möchtest, der die richtige Art der Behandlung bestätigt.

Kommentare