Foto: Shutterstock.com

Wie beendet man das Rauchen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Wenn man jedoch den Ausstieg richtiggehend plant, stehen die Chancen gut.

Jeder weiß, dass das Rauchen nur Nachteile hat. Fast jeder Raucher hat schon oft den Entschluss gefasst, endlich damit aufzuhören, aber doch nicht durchgehalten. Wenn man jedoch den Ausstieg richtiggehend plant, stehen die Chancen gut, dass man in Zukunft rauchfrei leben wird.

  • Werden Sie sich über Ihre Rauchgewohnheiten klar. Jeder hat bevorzugte Situationen, in denen er zur Kippe greift. 
  • Rauchen Sie in Stresssituationen, aus Langeweile, nach dem Essen, gleich nach dem Aufstehen? Hier lauern die Gefahren, denn Ihr Körper hat es gelernt, diese Situationen mit einer Zigarette zu verknüpfen und wird besonders stark danach verlangen. 
  • Wenn Sie sich der Gefahr bewusst werden und sich klar machen, dass Sie die stressbelastete Situation auch ohne Zigarette durchstehen können, bzw. dass Sie eine Situation auch ohne Zigarette genießen können, haben Sie schon einen großen Schritt zur Entwöhnung getan. 
  • Eine weitere Gefahr stellen sehr stark rauchende Menschen dar. 
  • Meiden Sie sie in der nächsten Zeit, solange, bis Sie Ihre eigene Sucht überwunden haben.

  • Am wichtigsten und unbedingt notwendig ist die richtige Motivation. 
  • Machen Sie sich bewusst, welche Vorteile es für Sie hat, rauchfrei zu leben und schreiben Sie die einzelnen Punkte auf einen Zettel. 
  • Setzen Sie einen Tag innerhalb der nächsten zwei Wochen fest, an dem Ihr Ausstieg beginnen soll und erzählen Sie Ihren Freunden, Nachbarn und Kollegen von Ihrem Entschluss. 
  • Bitten Sie sie um Unterstützung, vielleicht können Sie unter ihnen sogar Mitstreiter gewinnen. 
  • Verbannen Sie alles, was Sie an das Rauchen erinnert, aus Ihrem Umfeld: Aschenbecher, Zigaretten oder Feuerzeuge. 
  • Beschaffen Sie sich Bildern, die die Schäden, die das Rauchen anrichten kann, drastisch zeigen. 
  • Im Internet kann man leicht fündig werden und sich mit wirklich abschreckenden Fotos von Raucherlungen und Raucherbeinen eindecken. 
  • Pinnen Sie diese Fotos gut sichtbar an Plätze, wo Sie normalerweise immer sitzen und eine Zigarette rauchen, z.B. neben den Küchentisch oder über Ihren Computer.

  1. Halten Sie sich an Ihre Vorsätze. Beginnen Sie den Tag mit einem gesunden Frühstück. Wenn Sie bislang immer nach dem Frühstück geraucht haben, ändern Sie Ihre Gewohnheiten. 
  2. Duschen Sie, laufen Sie eine Runde um den Block, wichtig ist, dass Sie etwas Neues einüben. Wenn Sie tagsüber die Lust nach einer Zigarette überkommt, lenken Sie sich ab. 
  3. Halten Sie immer etwas Gesundes zum Knabbern bereit, das beschäftigt die Hände. 
  4. Bewegen Sie sich viel in der Natur oder treiben Sie vermehrt Sport, die meisten Menschen überkommt die Lust zu rauchen eher in geschlossenen Räumen als an der frischen Luft. 
  5. Wenn Sie allein nicht weiterkommen, scheuen Sie sich nicht, sich einer Selbsthilfegruppe anzuschließen oder professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Kommentare