Foto: Shutterstock.com

Wie behandelt man Fieberblasen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Fieberblasen haben im eigentlichen Sinn nichts mit dem Auftreten von Fieber zu tun.

Fieberblasen haben im eigentlichen Sinn nichts mit dem Auftreten von Fieber oder Erkältungskrankheiten zu tun, sondern werden durch einen Herpes-Simplex-Virus, kurz HSV genannt, verursacht. Durch die Infektion mit einem Herpes-Simplex-Virus entstehen auf der Hautoberfläche kleine nässende Bläschen, die zum überwiegenden Teil immer auf der Schleimhaut auftreten. 
Derzeit sind zwei verschiedene Arten von Herpes-Simplex-Viren bekannt, die in Typ 1 und Typ 2 unterteilt werden. Das Herpes-Simplex-Virus vom Typ 1 ist der Auslöser von Fieberblasen, die in der Regel am Mund und an den Lippen auftreten.

  • Um Fieberblasen wirkungsvoll zu behandeln, sollten folgende Dinge beachtet werden. 
  • Mit der Behandlung von Fieberblasen sollte bereits begonnen werden, wenn die ersten Anzeichen einer Infektion sich bemerkbar machen. Dazu gehören ein vorher nicht wahrgenommener Juckreiz, ein Brennen an den Lippen oder das Auftreten von einem Spannungsgefühl. 
  • Bereits zu diesem Zeitpunkt sollte mit dem Auftragen einer Herpescreme begonnen werden, die es in jeder Apotheke ohne Rezept zu kaufen gibt. 
  • Noch vor einigen Jahren war das Auftragen von Zahnpasta auf die Fieberbläschen sehr verbreitet, aber die jetzt rezeptfrei erhältlichen Herpescremes sind wirkungsvoller und bewirken eine schnell Abheilung der Fieberbläschen, ohne das erst ein unschöner Schorf entsteht.

  1. Zum Auftragen einer Herpescreme niemals die Finger benutzen, sondern ein Wattestäbchen. Da die Fieberbläschen infektiös sind, kann es durch die Berührung mit den Fingern dazu kommen, dass es zu einer Übertragung der Fieberbläschen an andere Hautstellen kommt. 
  2. Muss die Herpescreme unterwegs einmal neu aufgetragen werden, dann ist immer ein sofortiges Waschen der Hände erforderlich. 
  3. Relativ neu sind so genannte Herpesbläschen-Patches, die auch rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind. Diese können anstatt einer Herpescreme verwendet werden und erzielen die gleiche Wirkung. 
  4. Der Vorteil der Herpesbläschen-Patches besteht darin, dass diese vollkommen unsichtbar sind und bei Bedarf sogar überschminkt werden können. 
  5. Auch hier gilt es unbedingt zu Beachten, das vor dem Auftragen eines Herpesbläschen-Patches unbedingt die Hände gründlich zu waschen sind. 
  6. Das schnelle Abheilen der Fieberbläschen kann zusätzlich durch eine vitaminreiche und abwechslungsreiche Ernährung, ausreichend Schlaf und sportliche Betätigung unterstützt werden.
  7. Um eine Ansteckung anderer Personen zu vermeiden, ist es unbedingt erforderlich, das Besteck, Gläser und Tassen nicht von mehreren Personen gleichzeitig benutzt werden.

Kommentare