Foto: Shutterstock.com

Wie fühlt sich ein Schlaganfall an?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Einige Anzeichen wie sich ein Schlaganfall anfühlt

Ein Schlaganfall oder auch Gehirnschlag genannt, ist eine komplizierte Funktionsstörung des Gehirns. Diese entsteht, wenn die Durchblutung verlangsamt oder sogar vollkommen zeitweilig unterbrochen ist. Es kann Jeder einen Schlaganfall erleiden, vom Säugling - bis hin ins hohe Alter. Wobei die älteren Menschen freilich öfters betroffen sind.

  • Schnelle Hilfe ist Lebensnotwendig!
  • Nehmen Sie jedes Warnzeichen ernst und rufen Sie sofort einen Notdienst.      
  • Wenn Sie stark gefährdet sind einem Schlaganfall zu bekommen, treffen Sie alle Vorsichtsmaßnahmen, die man Ihnen empfiehlt.


Bei diesen Warnzeichen ist höchste Eile geboten :

  • Plötzlich eintretende Sehstörungen auf einem Auge.

  • Momentanes stottern bis hin zu schweren Sprachstörungen.

  • Halbseitige Lähmung, eine Körperhälfte ist vollkommen instabil.

  • Das Bein oder der Arm fühlen sich wie eingeschlafen an.

Der Schlaganfall

Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten wie sich ein Schlaganfall anfühlen kann. Da wir Menschen uns in vielen Dingen unterscheiden, empfinden wir einen Schlaganfall sehr unterschiedlich:

  • Bei manchen Betroffenen kommt es zu starken Kopfschmerzen.

  • Eintretende Bewusstseinstrübungen auch Bewusstlosigkeit können eintreten.

  • Plötzlich eintretende, einseitige Lähmungen.

  • Sprachschwierigkeiten bis hin zur Unfähigkeit ganze Sätze zu bilden.

  • Übelkeit ständiges Erbrechen, man fühlt sich verwirrt.

  • Man bekommt Schwindelanfälle und kann sich kaum noch auf den Füßen halten.

  • Auch hat man Probleme sich hinzusetzen oder stehen zu bleiben.

     

Manche Menschen haben solche Beschwerden und auf einmal sind diese wieder wie weggeblasen, in so einem Fall reden Sie auf jeden Fall mit ihrem Arzt.

Kommentare