Foto: Shutterstock.com

Wie regt man den Stoffwechsel an?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:49
Der Stoffwechsel ist sehr wichtig, um unser Gewicht unter Kontrolle zu halten.
Funktioniert er nicht richtig, kann sich das in Übergewicht auswirken. So weit sollte es nicht kommen.

Sport

  1. In erster Linie ist es vorteilhaft, sich zu bewegen. Bewegung regt den Stoffwechsel an und baut Muskeln auf. Das macht einen schönen straffen Körper. 
  2. Außerdem wird bei regelmäßigem Training der Grundumsatz erhöht, das heißt, der Körper verbrennt auch Energie im Ruhezustand. So nimmt man nicht so schnell zu. 
  3. Ein gutes Training ist zum Beispiel Nordic Walking. Aber auch andere Trainingsmethoden bringen den Stoffwechsel in Schwung. Auf jeden Fall sollte das Training Spaß machen, sonst wird aus den guten Vorsätzen nicht viel.


Ernährung

  1. Man sollte auch einmal die Essensgewohnheiten kontrollieren. Es ist wichtig, das Richtige zu essen. 
  2. Mit Nahrungsmitteln die der Körper in Energie und nicht in Fett umwandelt, liegt man genau richtig. 
  3. Grundsätzlich sollte man ballaststoffreiche Lebensmittel zu sich nehmen. 
  4. Viel Obst, Gemüse und Salat sowie Hülsenfrüchte und auch Vollkornprodukte, dazu Hähnchenfleisch, Pute, Fisch oder auch ein saftiges Steak regen den Stoffwechsel kräftig an. 


Trinken

  1. Auch mit Wasser regt man den Stoffwechsel an. Ein Glas Wasser vor dem Essen wirkt sich besonders günstig aus. 
  2. Da der Magen schon leicht gefüllt ist, verhindert es gleichzeitig, dass man zu viel isst. 
  3. Außerdem schwemmt Wasser auch Giftstoffe aus dem Körper. Genügend Flüssigkeit zu sich nehmen ist sehr wichtig.
  4. Es sind nicht nur die Nahrungsmittel und Getränke, sondern auch Gewürze und Kräuter die den Stoffwechsel in Schwung bringen. Bei Zimt, Koriander, Ingwer, Paprika und Chili sollte man ruhig zugreifen. Knoblauch, Fenchel, Anis und Senf regen ebenfalls den Stoffwechsel an.
  5. Sparsam hingegen sollte man mit Alkohol und zu fetten Speisen umgehen. 
  6. Auch Zucker oder Süßigkeiten in Maßen genießen. Kann der Zucker nicht abgebaut werden, wandelt er sich in Fett um. 
  7. Nicht warten bis der Hunger zu groß ist, das verführt dazu, zu viel zu essen. Möglichst keine Fertigprodukte essen. 
  8. Nicht zu spät abends essen und nachts den Kühlschrank plündern. 
  9. Nicht Fett abhungern, sondern das Richtige essen. Der Körper geht an die Fettreserven und füllt diese um so schneller wieder auf. 
  10. Wenn man all diese Dinge beachtet und dazu regelmäßig trainiert, dürfte der Stoffwechsel keine Sorgen machen.

Kommentare