Foto: Shutterstock.com

Wie trainiert man seine Sehstärke?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Hier nun einige Übungen, die Ihnen helfen können, Ihre Sehstärke zu erhalten oder zu verbessern.

Wer wünscht sich nicht möglichst ohne Brille auszukommen? Es erfordert nur wenig Zeitaufwand seine Sehstärke zu trainieren, hierzu sind keine großen Vorbereitungen nötig. Wichtig ist, die Übungen regelmäßig durchzuführen. Allerdings ist darauf zu achten, sich nicht zu übernehmen, den auch die Augen sind vor Muskelkater nicht gefeitt.

Hier nun einige Übungen, die Ihnen helfen können, Ihre Sehstärke zu erhalten oder unter Umständen auch zu verbessern:

  1. Lassen Sie Ihren Blick öfter mal in die Ferne schweifen und blinzeln Sie dabei.
  2. Stützen Sie Ihre Ellenbogen ab und bedecken Sie Ihre Augen mit warmen, leicht gewölbten Handflächen, so daß völlige Dunkelheit herrscht, Ihre Hände dürfen die Augen nicht berühren. Diese Übung regt die Durchblutung an und dient gleichzeitig zur Entspannung der Augen.
  3. Decken Sie ein Auge mit der linken Hand ab, das freie Auge schaut auf die rechte Handfläche, die sich auf das Auge zu und wieder weg bewegt. Machen Sie diese Übung ca. zehnmal mit dem einen und dann mit dem anderen Auge.
  4. Stellen Sie sich vor, an Ihrer Nasenspitze befindet sich ein Zeichenstift, zeichnen Sie nun einige Gegenstände in Ihrem Blickfeld nach. Achten Sie darauf, daß sich der Kopf ganz locker mitbewegt. Zwischendurch ist es ratsam, die Augen kurz zu schließen und dann wieder zu öffnen, um die Übung weiter auszuführen.
  5. Rollen Sie die Augen wie eine Acht, mal in die eine und dann wieder in die andere Richtung.
  6. Blicken Sie abwechselnd von Ihrem Zeigefinger, den Sie ca. 10 cm von Ihrer Nasenspitze entfernt halten, schnell auf einen weit entfernten Gegenstand und wieder zurück. Diese Übung darf nur mit "warmen" Augen durchgeführt werden, also nicht direkt nach dem Aufstehen.
  7. Lassen Sie Ihren Blick immer weiter in die Ferne schweifen, schauen Sie sich erst einen Gegenstand in Ihrer unmittelbarer Nähe an, dann gehen Sie ein Stück weiter, dann noch weiter solange bis Sie in den Himmel schauen. Dort entspannen Sie Ihre Augen, in dem Sie tief durchatmen.
  8. Falls Sie Brillenträger sind, lesen Sie ab und zu ohne Ihre Brille.
  9. Versuchen Sie sich so oft als möglich zu entspannen, verspannte Muskeln führen oft zu Sehstörungen, da diese den Blutzufluss zu den Augen stören.

Kommentare